Erholsamer Schlaf im Rathaus Dreijähriges Jubiläum der Neugeborenenbegrüßung

wS/wi  –  Gemeinde Wilnsdorf  –  26.09.2012  –  Drei Jahre ist es her, dass Sanna Marie zum ersten Mal das Wilnsdorfer Rathaus betrat. Obwohl „betreten“ nicht ganz den Tatsachen entspricht. Sie wurde über die Schwelle getragen. In einem Babykorb. Sanna Marie war nämlich erst sechs Wochen alt, und ihren Eltern Ralf Starzmann und Anja Kolb wurde das erste Wilnsdorfer Begrüßungspaket für Neugeborene überreicht.

Inzwischen ist Sanna Marie drei Jahre alt, und an der Hand ihres Papas kam sie vor einigen Wochen erneut ins Wilnsdorfer Rathaus. Erneut zur Begrüßung der Neugeborenen. Allerdings galt der Termin mit Bürgermeisterin Christa Schuppler diesmal ihrem Brüderchen Jannis, der im Mai 2012 das Licht der Welt erblickte. Gemeinsam mit den Eltern der in Mai und Juni 2012 geborenen Kinder war Familie Starzmann zur Babybegrüßung eingeladen, die alle zwei Monate im Rathaus stattfindet.

Bürgermeisterin Christa Schuppler freute sich über die große Gästeschar: „So viele neue Erdenbürger, und dann auch noch unser Premierenkind“, begrüßte sie die zahlreich anwesenden Eltern und Sanna Marie. Der Gemeinde Wilnsdorf sei es wichtig, ein kleines Zeichen zu setzen, leitete die Bürgermeisterin ein. „Kinder sind unsere Zukunft, und Politik und Verwaltung müssen dafür sorgen, dass Familien Unterstützung finden“. Daher baue die Verwaltung beispielsweise Betreuungsangebote aus, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern. Daher würden Kultur- und Freizeitmöglichkeiten vorgehalten, um ein lebenswertes Umfeld zu schaffen. „Und daher laden wir auch frisch gebackene Eltern ins Rathaus ein, um ihnen eine kleine Aufmerksamkeit zu überreichen und die Möglichkeit zu geben, Anregungen und Kritik zu äußern“, ermunterte sie die Anwesenden, die von der Gelegenheit rege Gebrauch machten.

Der heitere Termin gehört seit drei Jahren ins regelmäßige Programm der Wilnsdorfer Bürgermeister. Ins Leben gerufen von Werner Büdenbender im Jahr 2009, setzt Christa Schuppler die junge Tradition gerne fort. Und ebenso gern folgen die Eltern der Einladung ins Rathaus. Mehr als die Hälfte von ihnen nimmt das Angebot wahr. Bei knapp 150 Geburten im vergangenen Jahr kommen da mitunter große Runden zusammen. Doch meist bleibt es erstaunlich ruhig, viele Hauptfiguren verschlafen ihren ersten repräsentativen Termin im Rathaus. „Vielleicht liegt’s an Luft“, mutmaßt Schuppler schmunzelnd, die Eltern genießen die Ruhepause. Büroschlaf soll ja bekanntlich sehr erholsam sein – in diesem Fall für alle Beteiligten.

Alle zwei Monate werden die Eltern der Wilnsdorfer Neugeborenen zur Babybegrüßung ins Rathaus eingeladen. Diesmal mit dabei: Sanna Marie, die vor drei Jahren das erste Begrüßungspaket der Gemeinde Wilnsdorf erhielt (vorne rechts, mit Papa Ralf Starzmann und Brüderchen Jannis).

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]

 

16 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute