Rekordverdächtige Weite von 5,16 Meter beim Briefmarkenweitwurf in Netphen

wS/ne  –  Netphen  –  05.09.2012  –  Mit viel Elan mischten die Briefmarkenfreunde Netphen am 2.9.2012 beim 1. Familientag ihrer Heimatstadt mit. Bei herrlichem Spätsommerwetter präsentierte das Helferteam des Vereins auf dem Gelände des Freizeitparks vor einigen tausend Besuchern das gemeinsame Hobby.

Viel Spaß gab es immer wieder beim Briefmarkenweitwurf. Um die erstaunliche Siegerweite von 5,16 m zu erreichen, bedurfte es schon der vollen Konzentration auf das kleine Papierquadrat und einer ziemlich ausgeklügelten Fingerschnips-Technik.

Auch das angebotene Preisrätsel, für dessen Lösung das aufmerksame Studium des gezeigten Ein-Rahmen-Exponats zum Thema „Schmetterlinge – Gaukler der Lüfte“ sehr hilfreich war, fand regen Zuspruch. So erhielten die überwiegend philateliefernen Rätselfreunde ganz nebenbei einen Eindruck davon, wie abwechslungsreich und kreativ das Briefmarkensammeln sein kann.

Weil Netphen in 2 Jahren 775 Jahre alt wird, gab es aus diesem Anlass bereits während des Familientages den Einstieg in einen Malwettbewerb zur Gestaltung einer passenden Jubiläums-Pluskarte Individuell, in den auch noch die Schulen vor Ort eingebunden werden sollen.

Schließlich konnte auch noch für das Schulprojekt „Briefmarke und Bildung“ des Bundes Deutscher Philatelisten der erste Kontakt zu Lehrern aufgenommen und das zur Verfügung gestellte Infomaterial verteilt werden. Im Rahmen des Oktobertauschtreffs des Vereins sollen dann alle Gewinner im Heimatmuseum Netpherland geehrt und ihnen ihre Preise überreicht werden.

Der Vereinsvorsitzende Wilfried Lerchstein hofft, durch eine solche vermehrte Präsenz in der Öffentlichkeit die gesellschaftliche Wahrnehmung der Philatelie positiv beeinflussen zu können und so dazu beizutragen, dem gemeinsamen Hobby und damit auch den Briefmarkenfreunden Netphen weiterhin eine gute Zukunftsperspektive zu geben.

Bild: Briefmarkenfreunde Netphen e. V.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]