Universität Siegen begleitet Wehrumbauten an der Weiß

wS/si  –  Universität Siegen  –  09.10.2012  —  Projekt bietet Einblicke in die natürliche Entwicklung des Gewässers  —  In den nächsten Jahren sollen die Wehre an der Weiß umgebaut werden. In Fauna und Flora wird sich deshalb einiges verändern. Die Biologin Marina Nowak wird diesen Prozess durch Untersuchungen im und am Gewässer begleiten; dies geschieht unter wissenschaftlicher Beteiligung von Prof. Dr. Klaudia Witte, Leiterin der Biologie im Department Chemie-Biologie der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen.

Der Umbau der Wehre gibt wichtige Einblicke in die natürliche Entwicklung eines durch den Menschen bis heute stark beeinflussten Gewässers. Er wurde durch den Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen initiiert und wird vom Land NRW gefördert.

Die Begleitung des Umbaus durch die Universität Siegen unterstreicht die wissenschaftliche Bedeutung der Uni für die Region. Informationen aus vielen Bereichen fließen bei diesen Aufgaben zusammen und wurden bei einem ersten Treffen ausgetauscht.

Für die Beteiligten war es ein gelungener Startschuss zu diesem interessanten Projekt.

Auf dem Bild von links nach rechts: Marina Nowak (Universität Siegen), Gerhard K. Kötter (Fischereigenossenschaft Siegen), Prof. Dr. Klaudia Witte (Universität Siegen), Hermann Joseph Wagener (ESi), Dr. Martin Wiedemann (Umweltamt Siegen), Karl-Heinz Müller (Fischereibeauftragter), Jürgen Eiteneuer (Untere Wasserbehörde), Marianne Müller (Pächterin), Marina Mark (Umweltamt Siegen) und Renate Brühl (ESi).

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]