Schutz vor Wohnungseinbruch

wS/ots  –  Bad Laasphe  –  23.11.2012  —   Schutz vor Wohnungseinbruch / Siegener Kriminalexperte steht
interessierten Bürgern am 27.11.2012 in Bad Laasphe zur Verfügung  —  Ein Wohnungseinbruch ist für die Betroffenen oft ein Schock: Viele Opfer empfinden das Eindringen in die eigenen vier Wände als extrem belastend. Neben dem reinen Sachschaden und eventuell dem Verlust von unersetzbaren Erinnerungsstücken fühlen sich viele von ihnen in der eigenen Wohnung nicht mehr wohl. Unsicherheit und Ängste nach einem Einbruch belasten die Opfer deshalb oft noch lange nach der eigentlichen Tat. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein möchte den Einbrechern auch in diesem Jahr unter Mithilfe ihrer Bürgerinnen und Bürger wiederum einen dreifachen Riegel vorschieben: „Wohnung sichern, aufmerksam sein, Polizei über Notruf 110 rufen.“ In Siegen-Wittgenstein werden die Kriminalexperten Uwe Jeschke und Uwe Seidel deshalb – wie schon im letzten Jahr erfolgreich praktiziert – wiederum mehrere Fachvorträge zum Thema „Schutz vor Wohnungseinbruch“ halten, zu denen interessierte Bürgerinnern und Bürger, Hausbesitzer oder Wohnungsinhaber herzlich eingeladen sind.

Uwe Seidel: “ Gute Riegel vor Fenstern und Türen führen häufig dazu, dass Täter ihre Einbrüche schon frühzeitig abbrechen. Einbrecher wollen nämlich schnell ins Haus einsteigen. Eine gute Sicherung bedeutet aber Verzögerung – und damit natürlich ein erhöhtes Risiko für die Täter.“

Der nächste Vortrag findet am Dienstag, dem 27.11.12, um 18.30 Uhr in Bad Laasphe im Haus des Gastes statt.

Bild: ots / Polizei

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner