DRK-Kinderklinik Siegen kann um stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Wellersberg erweitern

wS/si  –  DRK-Kinderklinik  –  25.01.2013  —  Bau einer stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie mit 24 Betten auf dem Wellersberg durch Bezirksregierung Arnsberg genehmigt  —  Psychiatrische Erkrankungen haben in den letzten 10 Jahren enorm zugenommen. Im Hinblick auf die krankheitsbedingten Ausfalltage bei Arbeitnehmern liegen psychiatrische Erkrankungen inzwischen an Platz 4 mit über 13 %. Doch leider beschränkt sich diese Entwicklung nicht nur auf Erwachsene. Auch immer mehr Kinder und Jugendliche leiden inzwischen an Depressionen und anderen psychischen und psychosomatischen Krankheitsbildern. Um diesem wachsenden Patientenklientel eine wohnortnahe, adäquate Versorgung bieten zu können, hat die DRK-Kinderklinik Siegen bei der Bezirksregierung in Arnsberg die Einrichtung einer stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie für die Region Siegen-Wittgenstein beantragt. Diese stationäre Versorgung wurde nun im Krankenhausplan entsprechend festgeschrieben und kann in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Auf dem Wellersberg soll in einem Anbau an die bestehende Tagesklinik ein stationärer Bereich mit 24 Betten ergänzt werden. Zusätzlich wurden auch weitere vier tagesklinische Plätze genehmigt.

Diese für die Region wichtige positive Verbesserung der Versorgung würdigten die neuen Träger der DRK-Kinderklinik bei einem Treffen am Freitag auf dem Wellersberg. Neben Landrat Paul Breuer, den Geschäftsführern Bertram Müller und Stefanie Wied waren auch DRK-Westfalen-Lippe Vorstand Ludger Jutkeit, sowie DRK-Westfalen-Lippe Präsident Dr. Jörg Twenhöven in Siegen zum Ortstermin.

Ortstermin aller Beteiligten an der KJP der DRK-Kinderklinik Siegen, die in den nächsten zwei Jahren um einen Neubau für eine stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie erweitert wird (von links nach rechts: Dr. Jörg Twenhöven (DRK Westfalen-Lippe), Paul Breuer (Landrat Kreis Si-Wi), Miguel Hoffmann (komm. Leiter KJP), Stefanie Wied (GF DRK-Kinderklinik Siegen), Bertram Müller (GF DRK-Kinderklinik Siegen & Kreisklinikum), Dr. Holger Petri (CA SPZ), Ludger Jutkeit (DRK Westfalen-Lippe))