TSV Siegen gewinnt Setzener Hallenturnier

wS/jk – Siegen-Geisweid – 13.01.2013 – TSV Siegen heißt der Gewinner des Hallenfußballturniers des SV Setzen. In der Geisweider Schießberghalle triumphierte der A-Kreisligist nach einem 3:0-Erfolg im Finale gegen den Siegener SC. Patrick Lindner, Fabian Breitenbach und Andreas Schmidt schossen die Tore für den TSV, der sich über eine Turnierprämie von 150 Euro freuen durfte. Bezirksligist Siegener SC nahm 100 Euro mit.

Über Umwege zog der TSV Siegen in die Endrunde des Setzener Turniers ein und konnte am Ende den ersten Platz bejubeln. Fotos: Jürgen Kirsch

Der Weg ins Endspiel war für den TSV Siegen nicht leicht. Mit vier Punkten aus drei Vorrundenpartien und einem Torverhältnis von 5:7 wurden die Trupbacher Dritter der Gruppe C. Da zur Ermittlung des besten und zweitbesten Gruppendritten der drei Turniergruppen nur die Punkte aus den Spielen gegen die Mannschaften der Plätze eins bis vier zählten, zog der TSV Siegen ins Viertelfinale ein. Denn der 3:1-Sieg des FC Kreuztal gegen die Zweitvertretung der Setzener in der Gruppe A wurde somit nicht gewertet, wodurch die Kreuztaler nur auf zwei Punkte kamen und aus dem Turnier ausgeschieden waren.

Beim Setzener Hallenturnier traten 14 Mannschaften vor rund 200 Zuschauern in zwei Fünfer-Gruppen und einer Vierer-Gruppe an. Über Umwege ins Viertelfinale gekommen, setzte sich der TSV Siegen prompt mit 1:0 gegen Borussia Siegen durch. Die Borussen hatten die Gruppe A beherrscht und wurden mit 10 Punkten Erster. Punktgleich mit Ausrichter SV Setzen wurde Finalgegner Siegener SC Zweiter der Gruppe B.

Im Halbfinale hatte sich der TSV Siegen gegen Setzen, das mit 10 Punkten und 10:2 Toren ebenso in der Gruppenphase dominierte und im Viertelfinale die Bürbacher mit 2:1 besiegte, im Neunmeterschießen mit 5:4 durchgesetzt. Der Siegener SC bezwang Weidenau ebenfalls im Neunmeterschießen mit 4:3. Bei Ertönen der Schlusssirene waren in beiden Semi-Finals keine Tore gefallen.

SV Setzens 1. Vorsitzender Oliver Kuly überreichte dem TSV-Kapitän Christian Kunick die Siegprämie von 150 Euro.

Den dritten Platz sicherte sich der VfB Weidenau. Durch Edin Adiovci und Robert Renner gingen die Weidenauer mit zwei Toren in Front, ehe Setzens Sebastian Klein den 2:1-Endstand besiegelte. Der VfB erhielt 75 Euro für die Mannschaftskasse, weitere 50 Euro gingen an das Setzener Team. Im Viertelfinale besiegte Weidenau den SSV Sohlbach-Buchen mit 1:0. Klafeld-Geisweids Zweite scheiterte im Neunmeterschießen mit 3:4 am Siegener SC.

Mit jeweils fünf Treffern waren Weidenaus Robert Renner und Setzens Espedito Bogneri die besten Torschützen des Turniers. Weil Renner für seine fünf Buden ein Spiel weniger brauchte, konnte der VfB-Akteur das 5 Liter Bierfass als Belohnung mitnehmen. Die Referees Pila Pfennig (FC Eiserfeld), Deniz Hoppe (TSV Siegen) und Kevin Papiorek (SV Netphen) leiteten die Turnierspiele und sorgten für einen fairen Ablauf.

Die Turnier-Ergebnisse:

Gruppe A: 1. Borussia Siegen (10 Punkte/15:2 Tore), 2. SpVg Bürbach (7/7:8), 3. FC Kreuztal (5/9:8), 4. TuS Erndtebrück III (4/5:13), 5. SV Setzen II (1/ 4:10).

Gruppe B: 1. SV Setzen (10 Puntke/10:2 Tore), 2. Siegener SC (10/6:2), 3. SSV Sohlbach/Buchen (6/4:4), 4. Fortuna Freudenberg II (3/3:5), 5. SpVg Niederndorf (0/0:9).

Gruppe C: VfB Weidenau (7 Punkte/8:3 Tore), 2. VfL Klafeld-Geisweid II (6/8:5), 3. TSV Siegen (4/5:7), 4. SSV Meiswinkel-Oberholzklau (0/0:6).

Viertelfinale
Borussia Siegen – TSV Siegen 0:1
SV Setzen – SpVg Bürbach 2:1
VfB Weidenau – Sohlbach-Buchen 1:0
VfL Klafeld-Geisweid II – Siegener SC 3:4 n.9m.

Halbfinale
TSV Siegen – SV Setzen 5:4 n.9m.
VfB Weidenau – Siegener SC 3:4 n.9m.

Spiel um Platz 3
SV Setzen – VfB Weidenau 1:2

Finale

TSV Siegen – Siegener SC 3:0

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]