Wurstekommission veranstaltet Silvesterumzug

wS/os Netphen-Salchendorf – 01.01.2013 – Zum Abschluss des Jahres 2012 fand am Silvesternachmittag der traditionelle Umzug der Wurstekommission Salchendorf statt. Seit 1920 ziehen die Junggesellen der Burschenschaft mit ihren selbst gezimmerten Motivwagen zu Themen, die das Dorf in diesem Jahr bewegten durch die Straßen Salchendorfs.

Aufstellung der Wagen war um 13:00 Uhr beim Denkmal der Wurstekommission in der Ortsmitte. Dort stieß dann auch das Panikorchester der Musikkapelle Salchendorf unter der Leitung von Steffen Heupel zu den Wagen. Direkt nach Beginn des Umzuges versammeln sich fast Tausend Menschen am „Bermuda-Dreieck“ im Kreuzungsbereich Schulstraße/Albert-Klenner-Straße/Deuzer Weg) an dem das „Salchendorfer Witz und Intelligenzblatt“ von den Vorstandsmitgliedern Benedikt Büdenbender und Michael Brüssler von der Wurstekommission vorgelesen wurde.

Währenddessen sind die restlichen zehn Vertreter des Ältestenrates mit Frack und Zylinder von Haus zu Haus unterwegs um dort Wurst- und Geldspenden zu erbeten. Dabei verkaufen sie auch ihr in dieser Woche angefertigtes Blatt, mit allerlei netten Anekdoten, welche sich im Laufe des Jahres in Salchendorf zugetragen haben. In dieser „Zeitung“ werden die Motive auf den Wagen noch näher erläutert und weitere Begebenheiten preisgegeben.

In den Blickpunkt der Kritik gerät jeder, der für Diskussionen im Ort gesorgt hatte. Den „Spiegel“ vor die Augen halten, so wird der Brauch der Wurstekommission erläutert. Nachdem der Zug von seinem langen Weg durch die Straßen, auf dem er mehrmals den Ortskern kreuzt, zurückkehrt, werden alle Wagen in der Dämmerung am alten Dreschplatz verbrannt um alle „Sünden“ des alten Jahres vergessen zu machen. „Was geschehen ist, ist vergeben, vergessen und wird dem Feuer überantwortet“.

Am Abend versammelten sich die Mitglieder der Wurstekommission und jede Menge andere Gäste im Gasthof „Zum Johannland“, in welchem sie dann den Silvesterabend mit einem Silvesterball gebührend feierten. Dort wurde neben einem reichhaltigen Buffet lustige und spannende Unterhaltung für Jedermann- und Frau geboten. Kurz vor dem Jahreswechsel versammeln sich alle Feiernden in der Ortsmitte, um das neue Jahr gemeinsam hochleben zu lassen. Anschließend ziehen die Mitglieder der Wurstekommission noch einmal singend durch die Straßen um jedem Dorfbewohner ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Schon kurz vor Mitternacht schreiben die jüngsten der Wurstekommission die Neujahrswünsche auf jede Hausschwelle. Damit aber noch nicht genug. Die Wurstekommission beendet diese doch sehr aufregende und anstrengende Woche mit einem zünftigen Frühschoppen am Neujahrsmorgen ebenfalls im Gasthof „Zum Johannland“. Die Besonderheit hierbei ist, dass für den Frühschoppen nur die männliche Bevölkerung eingeladen ist.

.

Wurstekommission veranstaltet Silvesterumzug

.

 

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .