Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2012 – Jetzt online für Favoriten abstimmen und gewinnen

wS/sw  –  Siegen-Wittgenstein  –  24.01.2013  –  „Kneippen und Backen“, „MUT macht glücklich“, „Kultur und Natur vor Ort erleben“ oder „Kartoffel – tolle Knolle vom eigenen Feld“ – das sind nur einige Titel von Projekten, mit denen sich Ortschaften, Vereine, Gruppen und Initiativen um den Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2012 bewerben. Jetzt sind alle aufgefordert, per Online-Abstimmung der Jury zu empfehlen, wer den Preis erhalten soll.

Die Kurzbeschreibungen der über 30 eingegangenen Wettbewerbsbeiträge können ab sofort auf der Homepage des Kreises unter www.siegen-wittgenstein.de (Bereich Aktuelles) nachgelesen werden. Hier können alle Interessierten auch bis Mitte Februar ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Unter allen Teilnehmern der Online-Abstimmung werden zwei Erlebnisführungen auf dem Siegerland-Flughafen – inklusive Rundflug – verlost.

Unter dem Motto „Aktives Dorf – Fit für die Zukunft“ möchte der Kreis Siegen-Wittgenstein mit dem Zukunftspreis das Engagement und den Ideenreichtum zur Zukunftsgestaltung der Region würdigen und unterstützen. Seit dem Auftakt im Oktober vergangenen Jahres konnten Einzelpersonen, Vereine und Institutionen in Siegen-Wittgenstein Wettbewerbsbeiträge einreichen, die kreative Ansätze entwickeln und damit helfen, den eigenen Ort lebenswerter zu gestalten.

So findet sich in den Bewerbungen zum Beispiel die Idee des Gemeinschaftsvereins Arfeld, in alter Industriekulisse ein touristisches Zentrum und einen bürgerschaftlichen Generationentreffpunkt zu schaffen. Die Gründung eines Vereins „Hilfe im Ort“ ist Ziel der Dorfgemeinschaft Lützel, mit dem ein Netzwerk gebildet werden soll, um sich gegenseitig Hilfe und Unterstützung in Notlagen und den Fällen zu geben, in denen man die Hilfe der Anderen im Ort braucht.

Den Ausbau zum gegenwarts- und zukunftsorientierten Ehrenamtsforum für Frauen hat sich die Frauenarbeitsgemeinschaft im DRK-Ortsverein Burbach auf die Fahnen geschrieben und damit eine inhaltliche und strukturelle Neuorientierung konzipiert, als nach 113 Jahren Vereinsarbeit die Auflösung drohte, weil aus Altersgründen ausscheidende Aktive kaum ersetzt werden konnten.

So wie diese Ideen gibt es in den Ortschaften Siegen-Wittgensteins viele gute Impulse und Initiativen, die die Lebensqualität in den Dörfern der Region verbessern helfen. Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein will die besten Ideen sammeln und fördern.

Mit den Empfehlungen der Online-Abstimmung wird in einer zweiten Runde die Jury, bestehend aus Landrat Paul Breuer, Prof. Dr. Carsten Hefeker vom Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen sowie Bürgermeister Eckhard Günther als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz Siegen-Wittgenstein, entscheiden, welche Ideen ausgezeichnet und prämiert werden. Die besten eingereichten Projekte erhalten Prämien von insgesamt 5000 Euro.

„Die Kultur des Miteinanders ist in den Dörfern besonders ausgeprägt und bildet oft den Kern des dörflichen Lebens. Die zukunftsfähige Entwicklung der Ortschaften ist daher enorm wichtig, denn die demografischen Veränderungen und ein gesellschaftlicher Wertewandel werden auch unsere Region in den nächsten Jahren spürbar prägen und verändern. Innovative Ideen und deren regionaler Austausch tragen dazu bei, diesen Wandel aktiv zu gestalten“, so Landrat Paul Breuer. „Ohne diesen Gemeinsinn geht es nicht. Er ist wie unser Ideenreichtum unsere wirksamste Zukunftskraft!“

Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein wird zukünftig jährlich mit wechselnden Schwerpunkten ausgelobt und durch die Kooperation der Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020, dem kreisweiten Ehrenamtservice sowie dem Regionalentwicklungsschwerpunkt „LandLeben – Zukunftsfähig leben im ländlichen Raum“ getragen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]