Lehramtsstudierende entwickeln und erproben Fördereinheiten für hochbegabte Fünftklässler

wS/si  –  Universität Siegen  –  27.02.2013  —  „Die Zeit verfliegt, die Zeit steht still – dem Fluss der Zeit auf der Spur“ Diesem Thema soll am Samstag, 9. März 2013, von 10.30 bis 15 Uhr im Rahmen eines Förderangebots für hoch begabte Fünftklässler aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund gegangen werden.

Von kognitiver Hochbegabung spricht man bei einer weit überdurchschnittlichen Intelligenz, d.h. einem Intelligenzquotienten ab 130; dies betrifft 2 Prozent der Bevölkerung. Das Angebot dient dazu, den ungewöhnlichen kognitiven Voraussetzungen hochbegabter Schülerinnen und Schüler stärker entgegen zu kommen (z.B. durch komplexe herausfordernde Fragestellungen) als es vielleicht im Schulalltag möglich ist. Auf diese Weise möchte die Universität Siegen dazu beigetragen, dass die Lernmotivation dieser Kinder erhalten bleibt und ihr hohes kognitives Potential in Leistung umgesetzt werden kann.

Im Rahmen der Seminarveranstaltung „Hochbegabtenförderung aus pädagogisch-psychologischer Sicht“ unter der Leitung von Dipl.-Psych. Prof. Dr. Elisabeth Sticker (Fakultät II: Bildung • Architektur • Künste) stand nicht nur Theorie sondern auch ein enger Praxisbezug auf dem Programm. So haben die Studierenden auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes sieben Fördereinheiten aus der Perspektive verschiedener Schulfächer bzw. Disziplinen (z.B. Deutsch, Englisch, Sozialwissenschaften, Geschichte, Biologie, Mathematik) erarbeitet.

Diese Förderangebote werden am 9. März mit Fünftklässlern von 10.30 bis 14 Uhr durchgeführt. Die Kinder können sich auf diese Weise entsprechend ihren besonderen Fähigkeiten intensiv mit kognitiv herausfordernden Fragestellungen beschäftigen. Die Lehramtsstudierenden bekommen gleichzeitig einen speziellen Einblick in die Förderung von Hochbegabten sowie in deren besondere Bedürfnislage und Wünsche bzgl. guten Unterrichts. Die Eltern erhalten parallel durch Dipl.-Psych. Andreas Trägner von der Regionalen Schulberatungsstelle Siegen-Wittgenstein vertiefende Informationen zur Hochbegabtenthematik mit anschließender Gelegenheit zum Austausch.

Die angemeldeten Kinder kommen aus Gymnasien im Raum Siegen und wurden von ihren Lehrkräften gezielt ausgewählt.

Von 14.15 bis 15.00 werden die Ergebnisse aus den sieben Workshops im gelben Hörsaal (AR-D 5105, Campus Adolf-Reichwein-Str.) präsentiert.
(http://www.uni-siegen.de/uni/campus/wegweiser/reichwein.html?lang=de).
Hierzu sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Weitere Informationen sind vor und nach dieser Präsentation zu erhalten.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]