Vorlesestunde in der Stadtbücherei am 4. März: Geschwistergeschichten

wS/hi  –  Stadt Hilchenbach  –  07.02.2013  —  10 Kinder lauschten der Vorleserin Doris Bahr, die diesmal aus den Abenteuern der Schildkröte namens „Fischbrötchen“ vorlas  —  In den Geschichten von Frederik Vahle geht es um die vorwitzige Schildkröte, die immer wieder aus ihrem Aquarium abhaut, um sich in der Welt umzuschauen und Kontakte zu anderen Tieren aufzunehmen. Da ein Aquarium ein relativ eng begrenzter Lebensraum ist, ist die Schildkröte äußerst wissbegierig und hat viele Fragen. Dadurch erfährt und lernt sie vieles – und es freut die Kinder beim Vorlesen sichtlich, schon weitaus mehr zu wissen als „Fischbrötchen“.

In der besonders amüsanten Episode im Kuhstall zum Beispiel fragt das Tier die Kuh, was das für ein riesiger roter Waschlappen in ihrem Mund ist oder warum sie zwei Kleiderhaken am Kopf, einen Gummihandschuh zwischen den Beinen und einen schwarz-weißen Teppich um den Bauch trägt…

Die Geschichte „Salat“ beschreibt die Suche der neugierigen Schildkröte nach dem schmackhaften Grünzeug, aber dem gehörten Ausruf „Da haben wir den Salat!“ nachzugehen, scheint nicht zum gewünschten Erfolg zu führen. Die sachkundige Hilfe einer Schnecke macht es allerdings möglich, richtigen Salat zu finden…

Nachdem klar ist, dass das Meer weder ein Brunnen noch ein Teich ist, sondern in erster Linie sehr weit weg, gibt es nach der langen Wanderung einen wunderschönen Sonnenuntergang für die Schildkröte und ihren Weggefährten, den Maulwurf, zu sehen…

Und beim Friseur schafft es „Fischbrötchen“, für seine drei merkwürdigen Haare auf dem Kopf sogar drei verschiedene passende Frisuren gemacht zu bekommen…

Die wunderbar witzigen Fischbrötchen-Geschichten können Fans der naseweisen Schildkröte in der Stadtbücherei Hilchenbach ausleihen.

Alle anderen Geschichten der vergangenen Vorlesestunden stehen selbstverständlich auch zur Ausleihe in der Stadtbücherei zur Verfügung.

Die regelmäßigen Vorlesestunden in der Stadtbücherei Hilchenbach finden immer am ersten Montag (Werktag) im Monat von 15.30 bis 16.30 Uhr in der Wilhelmsburg statt. Geeignet sind die Geschichten für Kinder ab etwa fünf Jahren, aber auch ältere Jugendliche und Erwachsene (Eltern, Großeltern) können gerne zuhören.

Zur nächsten Vorlesestunde am 4. März ab 15.30 Uhr sind alle interessierten Kinder herzlich willkommen. Doris Bahr wird dann Geschwistergeschichten vorlesen. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]