13 Kilo Amphetamin von Polizei sichergestellt

wS/ots Olpe, 22.03.2013 Schlag gegen Rauschgiftbande in Attendorn Den Rauschgiftermittlern der Kreispolizeibehörde Olpe gelang es am Mittwoch, eine fünfköpfige Tätergruppe aus Attendorn und Hagen bei einem größeren Rauschgiftgeschäft festzunehmen.
Durch monatelange Ermittlungen waren die Olper Ermittler den beiden Drogenlieferanten aus Hagen und einer dreiköpfigen Tätergruppe aus Attendorn auf die Spur gekommen. Im Laufe der Ermittlungen verdichteten sich dann die Hinweise, dass am vergangenen Mittwoch ein größeres Rauschgiftgeschäft geplant war.
Die Dealer aus Attendorn hatten sich als Übergabeort für den Drogendeal den Parkplatz des Hagebaumarktes in Attendorn ausgewählt. Hier kam es am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr zur geplanten Übergabe des Rauschgifts. Dabei wurden sowohl die Lieferanten aus Hagen sowie auch die Tätergruppe aus Attendorn festgenommen. Die 13 Kilogramm Amphetamin wurden in einem Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt.
Im Anschluss an die Festnahme der Tatverdächtigen wurden in Attendorn und Hagen mehrere Wohnungen durchsucht. Bei diesen Durchsuchungen wurden kleinere Mengen Rauschgift und weitere Beweismittel aufgefunden.
Die Staatsanwaltschaft Siegen beantragte für alle fünf Tatverdächtigen die Untersuchungshaft. Deshalb wurden die Täter im Alter zwischen 27 und 30 Jahren am Donnerstag dem Haftrichter in Olpe vorgeführt, der für alle die Untersuchungshaft anordnete.

Eine Geiselnahme, wie zunächst in der Öffentlichkeit vermutet wurde, hat nicht stattgefunden.