Mann beim Bäume fällen verunglückt

wS/oo Sonntag, 24.03.2013 Dreis-Tiefenbach. Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagmittag gegen 13 Uhr hinter einem Wohnhaus in Dreis-Tiefenbach „Auf der Blashütte“ bei dem ein Mann von einer ca. 15 Meter hohen und rund 40 Zentimeter Durchmesser großen Fichte begraben wurde. Der Mann hatte hinter dem Haus an einer Schräghanglage auf der sich auch noch ein Gartenhäuschen befand, mit einem Fuchsschwanz drei ca. 15 Meter hohe Fichten im unteren Bereich angesägt. Die Bäume wiesen einen Durchmesser zwischen 30 und 40 auf. Durch den enormen Sturm der seit einigen Tagen herrschte und eine Geschwindigkeit von rund 85 Stundenkilometer hat, konnte ein angesägter Baum dem Wind nicht standhalten und kippte vorzeitig um. Der Baum begrub den Mann unter sich. Er erlitt schwere Bein- und Brustkorbverletzungen. Die Feuerwehr aus Dreis-Tiefenbach, Netphen und ein Einsatzfahrzeug des Löschzug Weidenau waren innerhalb weniger Minuten vor Ort und die Wehrmänner konnte die eingeklemmt Person befreien. Notarzt und Rettungspersonal kümmerten sich um den Verletzten. Noch während der Bergungsarbeiten kippte eine weitere Fichte um, wobei der obere Teil auf das Dach des Gartenhäuschens schlug. Zur Gefahrenabwehr fällte die Feuerwehr die übrigen Bäume. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.


Fotos: wirSiegen.de
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]