TuS Ferndorf mit Überraschungserfolg an der Ostsee

wS/jk – Lübeck/Kreuztal-Ferndorf – 16.03.2013 – Der TuS Ferndorf hat in der zweiten Handball-Bundesliga für eine weitere Überraschung gesorgt. Beim VfL Bad Schwarztau feierte das Team von Trainer Caslav Dincic nach aufopferungsvollem Kampf und einer spannenden Schlussphase einen verdienten 28:23 (14:12)-Sieg. An der Ostsee war es der siebte Saisonerfolg für die heimischen Zweitliga-Handballer. Im Kampf um den Klassenerhalt konnten wertvolle Punkte eingefahren werden. Der TuS Ferndorf hat nun drei Zähler Rückstand auf das rettende Ufer.

Die Handballer des TuS Ferndorf bejubeln den siebten Saisonsieg.

Nach einer Viertelstunde lag der TuS Ferndorf in der Hansehalle in Lübeck noch mit 5:6 zurück, nach 19 Minuten hatte der VfL Bad Schwartau eine 7:5-Führung erspielt. In der 22. Minute hatte Ferndorfs Tim Hilger schließlich den 7:7-Ausgleich erzielen können. Eine Minute später hatte Dennis Aust mit dem 9:8 die Wende im Spiel eingeleitet. Nach einem Tempo-Gegenstoß über Hilger konnte Moritz Barkow mit dem Treffer zum 11:9 seine Farben erstmals mit zwei Toren in Front bringen.

Vierminütige Schwächephase nach der Pause

In der 27. Minute erzielte Tim Hilger das 13:10 für Ferndorf. Zwar konnte Marijan Basic, der das „Tor des Monats Februar“ geschossen hat, per Siebenmeter auf 14:11 erhöhen, doch den Drei-Tore-Vorsprung zur Pause verfehlte Ferndorf trotzdem. Denn mit der Schlussirene vergab der Kroate einen weiteren Siebenmeter. Die erste Hälfte entschied das Dincic-Team mit 14:12 dennoch für sich.

Nachdem Julian Schneider gleich zu Beginn des zweiten Durchgang von linksaußen das 15:12 machte, folgte eine vierminütige Schwächephase der Ferndorfer. Bad Schwartau konnte durch drei schnelle Tore ausgleichen und fand zurück in die Partie. Die Hausherren führten nun wieder mit 16:15 Schwartau. Erst nach dem Ausgleich durch Heider Thomas (16:16) in der 36. Minute besannen sich die Ferndorfer wieder auf ihre Tugenden. Dennis Aust brachte zwei Minuten später (38.) wieder auf die Erfolgsspur zurück.

Aust bringt Ferndorf auf Erfolgsspur zurück

Die Gästen blieben fortan stets mit einem Treffer vorn. Durch das 20:18 durch Tim Hilger, der nach 53 Minuten verletzt das Spielfeld verlassen musste, in der 43. Minute hatte sich Ferndorf die Zwei-Tore-Führung zurück erkämpft. Den Vorsprung brachte die Mannschaft von Caslav Dincic über die Zeit und ließ – wie in vergangenen Partien geschehen – in der Schlussphase nicht nach.

Die Führung konnte zwar noch zu einem klaren Erfolg ausgebaut werden, doch am Ende war der Ferndorfer Sieg glücklich. Zumal Bad Schwartau nicht den besten Tag erwischt hatte und TuS-Keeper Kai Rottschäfer hingegen einen Sahnetag erwischt hatte und mehrmals starke Paraden zeigte. Neun Minuten vor dem Ende führte Ferndorf somit noch mit 22:20 nach einem Treffer von Simon Breuer (51.). Nach den Toren von Heider Thomas (52.) und Tim Hilger (53.) waren die zwei Punkte praktisch schon unter Dach und Fach.

Torwart Rottschäfer hatte Sahnetag erwischt

Marijan Basic stellte fünf Minuten vor Schluss mit dem 25:21 die Weichen endgültig auf Auswärtssieg. Simon Breuer (57.) und Dennis Aust (58.) erhöhten auf 27:22. In der Schlussminute war Breuer erneut erfolgreich, ehe Bad Schwartau mit dem letzten Treffer in der Partie den 28:23-Endstand herstellte. Ferndorf feierte mit den rund 30 Fans, die die weite Reise nach Lübeck aufgenommen hatten.

.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]