Die verschiedenen Varianten der Brüderstraße im Bereich der Stadt Freudenberg

wS/hb Freudenberg – Unter dem Titel „Historische Wege“ lädt der Heimatbund Siegerland-Wittgenstein zu einer Wanderexkursion am Samstag, 20. April 2013, ein. Auf dem Programm stehen dieses Mal die verschiedenen Varianten der Brüderstraße im Bereich der Stadt Freudenberg. Die Exkursion unter der Leitung von Rudolf Keßler (Vorsitzender Arbeitskreis „Historische Wege“), Manfred Flender und Heinz Fischbach (Mitglieder Arbeitskreis „Historische Wege“ und ARGE Freudenberger Heimatvereine e.V.) beginnt um 13:30 Uhr und startet am Parkplatz Schulzentrum Eicher Seite (Hermann-Vomhof-Straße 3 – 5, 57258 Freudenberg-Büschergrund). Die Wanderung führt von Büschergrund nach Hohenhain und zurück über Freudenberg. Die Streckenlänge des Rundweges beträgt etwa 10 km.

Die Wanderung beginnt am Schulzentrum in Büschergrund und führt dann bergauf entlang der „Alten Kölner Straße“ an den „Drei Eichen“ vorbei Richtung „Ohrndorfer Schlag“. Bei diesem Weg handelt es sich um die zweitälteste Route der Brüderstraße. An einer großen Wegkreuzung im Wald erreichen die Exkursionsteilnehmer die älteste Route. Von dort geht die Wanderung weiter zum „Dreiherrenstein“ am Hühnerkamp, wo die drei Kreise Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen und damit die Stadt Freudenberg und die Gemeinden Wenden und Friesenhagen sowie die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auch heute noch aneinander stoßen.

Auf einer weitere Variante der Brüderstraße, die hier gleichzeitig der Route des Hilleweg entspricht, geht es weiter nach Hohenhain. Dort wird kurz die alte Wehranlage „Dicker Schlag“ erläutert. Anschließend ist eine Rast im Restaurant „Zur Alten Schanze“ vorgesehen. Ab Hohenhain besteht auch die Möglichkeit, einen Fahrdienst zurück nach Büschergrund in Anspruch zu nehmen, um die Wanderung abzukürzen (bitte bei Anmeldung angeben). Der Rückweg zu Fuß führt bergab durch das Gambachtal entlang der drittältesten Variante der Brüderstraße, quert das Gambachtal über eine Furt und geht über die „Drei Eichen“ wieder zum Schulzentrum zurück.

Für die Exkursion ist eine Anmeldung bis zum 15. April bei der Geschäftsstelle des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein (Iris Tietz, Telefon 0271 333-2325 oder i.tietz@siegen-wittgenstein.de) erforderlich. Dort gibt es auch weitere Informationen. Die Veranstaltung ist für Mitglieder des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. bzw. des Arbeitskreises „Historische Wege“ kostenfrei, alle anderen Teilnehmer zahlen 5 Euro.


.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .