„Enkeltrick und Co. – Kriminalität zum Nachteil von älteren Menschen“

wS/hi Hilchenbach – Betrug, Enkeltrick, unseriöse Telefonanrufe, Haustürgeschäfte und falsche Amtspersonen an der Haustür, Trick- und Taschendiebe, Kaffeefahrten, Gefahren im Umgang mit neuen Medien und modernen Zahlungsmethoden, Gewinnbenachrichtigungen …, das Spielfeld krimineller Machenschaften ist groß und wird immer wieder mit neuen Entwicklungen erweitert. Täter versuchen ständig mit bewährten und neuen Tricks das Vertrauen vor allem älterer Menschen zu gewinnen und sie um ihre Ersparnisse zu bringen.

Der Leiter des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, Kriminalhauptkommissar Uwe Jeschke, informiert in seinem Vortrag am 7. Mai 2013, um 10.00 Uhr, im Ratssaal der Stadt Hilchenbach über aktuelle Kriminalitätsphänomene und gibt Sicherheitsempfehlungen, damit Sie kein Opfer dieser Täter werden. Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sicherheit im Alltag – 60+“ statt, wo verschiedenste Fragestellungen von kompetenten Referenten aufgegriffen werden. Die Generation 60+ lebt in einer sich immer schneller wandelnden Umgebung. Durch die rasenden Prozesse und Entwicklungen ist es für sie oft schwierig, diesen zu folgen und mitzuhalten. Mit zunehmendem Alter wächst oft die Unsicherheit.

Zur Veranstaltung laden die Kooperationspartner der Reihe – Stiftung Diakoniestation Kreuztal, Seniorenbeirat der Stadt Kreuztal, Gemeindepädagogik Region 7 (Erwachsene) im Kirchenkreis Siegen, Kreis Siegen-Wittgenstein „Leben und Wohnen im Alter“ sowie die Senioren-Service-Stellen der Städte Kreuztal und Hilchenbach – herzlich ein. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach, Gudrun Roth, Telefon 02733/288-229, E-Mail g.roth@hilchenbach.de.

.
Werbung


Douglas Parfümerie