Jugendlicher Brandstifter nach Feuer festgenommen?

wS/wf. Siegen – Zeugen bemerkten den Brand als erstes und riefen dann die Feuerwehr. In einem leer stehendem Haus an der Marienborner Straße in Siegen brannte es am Dienstagnachmittag im Erdgeschoss und im Dachstuhl. Zeugen beobachteten auch eine Person, die sich vom brennenden Haus entfernte. Aufgrund von zwei evtl. drei verschiedenen Brandstellen im Haus geht die Polizei schon jetzt von Brandstiftung aus.

Noch während des Brandes wurde laut wirSiegen.de Informationen eine verdächtige Person in Nähe der Brauereistraße festgenommen und der Polizeiwache an der Weidenauer Straße zugeführt. Es soll sich um einen Jugendlichen handeln.

Die Feuerwehr setzte neben einer Drehleiter im Außenangriff auch zwei Trupps mit Atemschutz im Innenangriff ein, um den Brand zu löschen. Aufgrund der Rauchentwicklung musste die Marienborner Straße im Bereich Hausnummer 214 voll gesperrt werden. Dieses führte natürlich zu erheblichen Behinderungen im Feierabend Verkehr.

Weitere Ermittlungen wurden seitens der Polizei eingeleitet.

Fotos: wirSiegen.de

.

Werbung


Douglas Parfümerie