Polizei kontrolliert wieder an den bekannten Motorradstrecken

wS/ots Siegen-Wittgenstein – Mit Beginn des kommenden Wochenendes wird auch die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein die Motorradsaison „eröffnen“. In den letzten Jahren hat die Polizei an der B 62 (Applauskurve), der B 54 (Krombacher Heck ) als auch auf der B 517 (Rahrbacher Höhe) mit intensiven Kontrollen und polizeirechtlichen Maßnahmen denjenigen Einhalt geboten, die dort mit ihren Motorrädern, aber auch mit getunten Pkw , ihre „Trainingsrunden“ drehten. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, die auf diesen Strecken unterwegs sind, werden nämlich regelmäßig durch diese Raser gefährdet.

Im vergangenen Jahr wurden viele Fahrer über Verwarn- und Bußgelder dazu gebracht, ihr Fahrverhalten zu überdenken. Ein Fall, der dann in der gesamten Raser-Szene für entsprechende Verunsicherung sorgte, führte aufgrund umfangreicher, akribischer polizeilicher Ermittlungen zu einem dreimonatigen Fahrverbot und einer vierstelligen Geldbuße für den betroffenen Raser!

Die Maßnahmen der Kreispolizeibehörde führten letztlich dazu, dass die Unfallzahlen auch im letzten Jahr gesenkt werden konnten und kein Fahrer auf diesen Strecken zu Tode kam.

Die intensiven polizeilichen Kontrollmaßnahmen werden auch in dieser Saison beibehalten werden, um unter anderem auch den von den Rasern verursachten unerträglichen Geräuschpegel für die betroffenen Anwohner zu minimieren und das Befahren der Strecken für die übrigen Verkehrsteilnehmer sicher zu machen.

Anzeige/Werbung

Das Original 300x250