Erstes Dahlbrucher Spielplatzfest "gut für den Zusammenhalt"

wS/hi – Hilchenbach-Dahlbruch – 24.05.2013 – Das erste Spielplatz- und Nachbarschaftsfest in Hilchenbach-Dahlbruch lockte zahlreiche Besucher zur Begegnung in der „Unteren Wiesenstraße“. Das Veranstalter-Team der Stadt Hilchenbach um Heike Kühn und Roman Mengel von der Jugendpflege, Miriam Jacob von der Schulsozialarbeit und Christine Eisenberg (Café International) freute sich über das gelungene Fest.

Das Programm wurde von den Anwohnern mitgestaltet. Vom Auf- bis zum Abbau waren viele Helfer dabei. Hadoum Arrahoui und Ursula Kolbe koordinierten die Kaffee- und Kuchentafel und führten ein „Schätzspiel“ durch. Einige Jugendliche übernahmen die Bewirtung der zahlreichen Gäste und beteiligten sich bei der Spieleralley.

Viele Mädchen und Jungen betätigten sich als Kinderreporter und fotografierten ihren Platz. Das Jugendforum organisierte ein Fußballturnier mit insgesamt acht Mannschaften und alle Besucher waren eingeladen, ihre Meinung im „Worldcafé“ kundzutun. Die großen und kleinen Gäste waren sich darin einig, dass das Spielplatzfest „gut für den Zusammenhalt der Nachbarn“ ist.

Das Fest rundeten die „Akwaaba-Trommelgruppe“, das „Drehorgelspiel“ der Familie Grauer und der Besuch von „Pia Pünktchen“ zum Kinderschminken ab. Auch Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab kam vorbei und übernahm für ein Fußballspiel die Schiedsrichterrolle. Für die drei Bestplatzierten gab es Gutscheine des Viktoria Filmtheaters und der Eisdiele in Dahlbruch.

Das Fest begeisterte die Nachbarschaft so sehr, dass bereits über eine Neuauflage für das Jahr 2014 mit neuen Ideen gesprochen wird. Die Einnahmen des Kuchenbuffets sollen für die Anschaffung eines Sonnenschutzes verwendet werden.

.
Anzeige/Werbung

.