Fellinghausen: Plattenherd stand in Flammen

wS/fw B. Hadem 14.06.2013 Zwei Kleinkinder wurden am Freitagvormittag nach einem Brand in Fellinghausen in die Kinderklinik gebracht, um sie nach dem Einatmen von Rauchgasen zu behandeln.Sie konnten aber nach einer Untersuchung das Krankenhaus bald wieder verlassen.

Vorausgegangen war ein Feuer in der Küche einer Fachwerk-Doppelhaushälfte „In der Ecke“ in Fellinghausen.

Kurz vor 7 Uhr hatte die Mutter der Familie Brandgeruch wahrgenommen und entdeckt, dass die hölzerne Herdabdeckung des alten Plattenherdes in Flammen stand. Über die Ursache wird noch gerätselt. Die Bewohnerin brachte daraufhin ihre Kinder sofort in Sicherheit. Derweil eilte ihr ein Nachbar zu Hilfe und übernahm die Löscharbeiten mit Hilfe einer Gießkanne.

Als die Feuerwehreinheiten aus Fellinghausen, Kreuztal und Osthelden (Feuer 4) wenig später am Einsatzort eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Die Wehrleute sorgten für eine Belüftung der Räumlichkeiten. Der Herd und die darüber liegende Dunstabzugshaube hatten bei dem Entstehungsbrand Schaden genommen. Der Familienvater befand sich zur Zeit des Brandes bereits auf der Arbeit. Die Mutter und die beiden Kinder sind vorerst bei Verwandten untergekommen, da das Haus aufgrund der starken Verrauchung so zunächst nicht bewohnbar ist.

Mit dem Leben davon gekommen ist übrigens auch die Katze der Familie, die sich während des Brandes so verkrochen hatte, dass sie vom Brandrauch möglichst wenig abbekam. Der Tierarzt bescheinigte auch ihr keine größeren Schäden.

Fotos: wirSiegen.de