Hilchenbacher Familientag nimmt sich „Zeit für Kinder und Zeit für Familien"

wS/hi Hilchenbach – Nach einem erfolgreichen Gastspiel in Hilchenbach im Jahr 2011 und der Rückkehr nach Dahlbruch im Vorjahr findet der Familientag nun zum dritten Mal in dem Stadtteil und an dem Platz statt, der im Rahmen des Regionale 2013-Projektes „Kultureller Marktplatz“ in den nächsten Jahren zu einem attraktiven Ort der Begegnung ausgebaut werden soll. Wie in der Vergangenheit wird das Fest den Besuchern wieder einen Eindruck davon vermitteln, welche vielfältigen Möglichkeiten ein „Platz voll Leben“ in Dahlbruch bietet.

Dabei ist das Motto des diesjährigen Hilchenbacher Familientages „Zeit für Kinder – Zeit für Familien“ am Sonntag, dem 30. Juni, von 13.00 bis 18.00 Uhr Programm.

Das Veranstalterteam mit Heike Kühn vom Familienbüro der Stadt Hilchenbach, Jörg Pietschmann vom TuS Dahlbruch, Angelika Setzer vom AWO Familienzentrum Hilchenbach und neu Daniela Dickel vom Verein Invema e.V. aus Kreuztal stellen einiges auf die Beine, um den Besuchern wieder einen Tag mit viel Interessantem zu den Themen Familie, Kultur, Bildung, Religion, Tradition, Genuss, Spiel, Spaß und Begegnung zu bieten. „Unterstützt werden wir dabei von bisher bereits über 30 Kooperationspartnern aus Dahlbruch, Hilchenbach und dem Kreisgebiet“, freut sich Heike Kühn über die große Beliebtheit, die der Familientag bei den Teilnehmern genießt.

Offiziell eröffnet wird der Familientag gegen 13.15 Uhr durch den stellvertretenden Bürgermeister Klaus Stötzel. Neben einem umfangreichen Bühnenprogramm mit zahlreichen musikalischen Auftritten dürfen die traditionellen Couchgespräche natürlich nicht fehlen. Moderiert werden sie in diesem Jahr erneut von Thomas Klein vom TuS Dahlbruch. Über das Thema „Zeit“ wird er mit folgenden Gästen sprechen: Erika Denker vom Verein Starthilfe, Carolin Weyel – Leiterin des Projektes „Compentia“ des Kreis Siegen Wittgenstein, Katja Dietrich von der Kindertagespflege und Ilse Peters, eine engagierte Seniorin.

Ebenfalls gute Unterhaltung, allerdings in anderem Sinne, bieten die Bühnenauftritte der Akwaaba-Trommelgruppe, des Musikvereins Müsen, der Türkischen Tanzgruppe Kreuztal, des Kinderchores des TuS Dahlbruch, des Dahlbrucher Männerchores, der Rock’n’Roller der Hilchenbach Sharks, der Blueberries Siegerland und nicht zuletzt der Tanzgruppe „To The Limits“.

Das Rahmenprogramm ist in diesem Jahr ebenfalls sehr bunt und attraktiv für alle Besuchergruppen.

Folgende Einrichtungen sind mit Infoständen vertreten: Der Verein Klimabildungsstätte Südwestfalen e. V, die Tagespflege des Kreises Siegen-Wittgenstein, die Siegerländer Frauenhilfe, die Universität Siegen, der Verein Invema e.V. sowie die Bücherei, die Schulsozialarbeit und das Familienbüro der Stadt Hilchenbach.

Die Kinder können selbst aktiv werden, unter anderem in einer Spielstraße und beim Verkleiden. Wer eine Entspannung braucht, kann sich in der Wellnessecke verwöhnen lassen oder zu einer kulinarischen Köstlichkeit greifen.

Die folgende Übersicht über die Angebote beim vierten Familientag macht deutlich, wie viel Interesse an gemeinsamen Aktivitäten rund um den Bernhard-Weiss-Platz in der Dahlbrucher Ortsmitte besteht:

Spielstraße des TuS Dahlbruch,

Kistenklettern der Freiwilligen Feuerwehr

Tischtennisrundlaufturnier der TTG SMS Dahlbruch

Erkundungstour im Rollstuhl rund um den Bernhard-Weiss-Platz (Invema e.V., Kreuztal)

Fingerprints und Kinderschminken im Bauwagen „Einzel.Stück“

Seifentierschnitzen der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein

Büchertisch und Bücherflohmarkt der Stadtbücherei

Rauschbrillen der Schulsozialarbeit

Luftballons des Familienbüros

Aquarellbilder, Riesenseifenblasen und U3-Betreuung durch das AWO Familienzentrum Hilchenbach

Internationale Tänze zum Mitmachen (Café International)

Wellnessecke und Rezeptbörse (Kuckucksnest e.V.)

Traditionelle Spiele mit der Ev. Kindertagesstätte Dahlbruch

Spiegelmalen und Familienwunschwürfel der Ev. Kindertagesstätte Allenbach

Wahrnehmungspfad der AWO Kindertagesstätten in Dahlbruch und Vormwald

Puzzeln (Siegerländer Frauenhilfe)

Befragung zum Thema demografischer Wandel durch die Universität Siegen

Auch die Gastronomie bietet eine große Vielfalt an Speisen an:

Historische und moderne Waffeln (AWO Familienzentrum Hilchenbach)

Gesunde Familiencocktails (Ev. Kindertagestätte Müsen)

Kuchenbuffet und Getränke im Jugendzentrum No Limits

Kulturelles Buffet (Moscheeverein Kreuztal)

Lagerfeuer und Stockbrot (Pfadfinder Stamm Ginsburg)

Gut bürgerliche Kost (Rothaarstuben Dahlbruch)

Bei so viel Bereitschaft, den Familientag mitzugestalten, können die Veranstalter und Besucher sicher sein, dass die Dahlbrucher Ortsmitte wieder ganz im Sinne des Regionale-Projektes „Kultureller Marktplatz“ zu einem „Platz voll Leben“ wird.

Wer mehr über den 4. Hilchenbacher Familientag wissen möchte, kann sich gerne an das Familienbüro der Stadt Hilchenbach wenden (Telefon 02733/288-124 oder E-Mail an h.kuehn@hilchenbach.de).

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .