Regionaler Arbeitsmarkt bleibt stabil

wS/aa – Siegen-Wittgenstein – 27.06.2013 – Der regionale Arbeitsmarkt bleibt stabil, meldet die Agentur für Arbeit in Siegen. Derzeit sind im Agenturbezirk Siegen noch 11.997 Menschen ohne Beschäftigung, im Mai waren es 12.062 Personen. Das bedeutet einen Rückgang um 0,5 Prozent (65 Personen) im Vormonatsvergleich. Im Juni des letzten Jahres waren 11.249 Männer und Frauen auf der Suche nach einem Arbeitsplatz.

Im Vorjahresvergleich resultiert daraus ein Anstieg der Zahl der Arbeitslosen um 6,6 Prozent (748 Personen). Die Arbeitslosenquote ist seit Mai stabil bei 5,3 Prozent. „Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben wir weniger Stellenmeldungen. Die demografische Entwicklung wird bei uns in den nächsten Jahren noch deutlicher sichtbar werden. Bereits jetzt können einige Stellen nicht besetzt werden. Insbesondere mittel- und langfristige Aktivitäten stehen im Fokus“, berichtet Dr. Bettina Wolf, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Siegen.

Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.

Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.

Bei den jungen Männern und Frauen unter 25 Jahren gab es einen Rückgang der Arbeitslosenzahl um 1,1 Prozent (15 Personen) im Vormonatsvergleich. „Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen sich mit einer abgeschlossenen Ausbildung signifikant. Die Bewerberinnen und Bewerber unter 25 Jahren, die bereits einen Beruf gelernt haben, werden bald wieder eine Anstellung finden“, führt Dr. Bettina Wolf aus.

Auf den ersten Blick hat sich die Dynamik deutlich verlangsamt, jedoch erkennt man auf den zweiten Blick, dass es allein in diesem Monat einen Zugang von 2.182 Personen in die Arbeitslosigkeit gegeben hat und 2.226 Menschen wiederum nicht mehr arbeitslos sind. „Der stetige Rückgang der Arbeitslosenzahl ist bei genauerer Betrachtung ein großer Kreislauf von Menschen, die neu von uns betreut werden und Personen, die wieder Arbeit finden konnten“, erläutert die Leiterin der Arbeitsagentur.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein sinkt die Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich um 0,5 Prozent (41 Personen). Derzeit sind 8.435 Menschen ohne Beschäftigung registriert, das bedeutet einen Anstieg um 3,3 Prozent (267 Personen) zum Juni 2012. Die Arbeitslosenquote bleibt seit Mai stabil bei 5,6 Prozent.

Im Kreis Olpe sind derzeit 3.562 Menschen arbeitslos gemeldet. Seit Mai ist ein Rückgang um 0,7 Prozent (24 Personen) zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote sinkt von 4,7 im Mai auf 4,6 Prozent im aktuellen Monat. Im Vergleich zum Juni 2012 waren diesen Monat 15,6 Prozent (481 Personen) mehr Menschen arbeitslos gemeldet.

S

Dr. Bettina Wolf besuchte eine 34-Jährige Mutter von zwei Söhnen an ihrem neuen Ausbildungsplatz bei der Maiworm Modegruppe.

Der Arbeitgeber-Service konnte seit Jahresbeginn 3.957 Stellen aufnehmen. Dies stellt im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 25,2 Prozent (1.330 Stellen) dar. In diesem Monat meldeten die heimischen Unternehmen 647 zu besetzende Arbeitsplätze. „Es ist wichtig, dass Betriebe uns ihre freien Stellen zeitnah melden, damit wir von Beginn an die Suche und Unterstützung vorantreiben können“, erläutert Dr. Bettina Wolf.

Der Bestand an vakanten Arbeitsplätzen liegt derzeit bei 1.671. Besonders das verarbeitende Gewerbe, der Handel, das Gastgewerbe und das Gesundheits- und Sozialwesen haben weiterhin einen großen Bedarf an qualifizierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Die Zahl der Arbeitslosen summiert sich in Siegen aus Kunden der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit Siegen) und aus den Kunden der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Jobcenter Kreis Olpe). Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen sinkt die Zahl der Beschäftigungssuchenden im Vergleich zum Vormonat um 1 Prozent (41 Personen) auf aktuell 4.245 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg um 14,9 Prozent (549 Personen) im Vorjahresvergleich.

Im Rechtskreis der Jobcenter ist ein Rückgang um 0,3 Prozent (24 Personen) im Vergleich zum Mai zu verzeichnen. Bei der Grundsicherung ergibt der Vorjahresvergleich einen Anstieg von 2,6 Prozent (199 Personen). Bei den beiden Grundsicherungsträgern der Region Siegen, Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Jobcenter Kreis Olpe, sind aktuell 7.752 Menschen arbeitslos gemeldet.

Vor einem Jahr waren es 7.553 Personen. Das Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein ist aktuell für 5.563 Beschäftigungssuchende zuständig. Zum Vormonat ist ein Rückgang um 0,2 Prozent (13 Personen) zu erkennen. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres ergibt sich ein Rückgang der Arbeitslosigkeit um 0,5 Prozent (28 Personen). Beim Jobcenter Kreis Olpe sind derzeit 2.189 Männer und Frauen gemeldet. Im Vormonatsvergleich sinkt die Zahl um 0,5 Prozent (11 Personen), der Vergleich zum Juni des Vorjahres ergibt ein Plus von 11,6 Prozent (227 Personen).

„Aktuell sind noch viele Ausbildungsplätze im Bereich Verkauf, Einzelhandel, im Logistikbereich, dem Lebensmittelhandwerk und als Koch oder Köchin zu besetzen. Wir haben noch 751 freie Ausbildungsstellen“, betont Dr. Bettina Wolf. „Dennoch müssen wir einen Rückgang von fast 10 Prozent bei den gemeldeten Ausbildungsplätzen feststellen. Viele Betriebe haben bereits die Wichtigkeit der Ausbildung des eigenen Fachkräftenachwuchses verstanden, die zögerliche Haltung bei einigen anderen Unternehmen ist allerdings sehr verwunderlich“, sagt sie.

Im Vorjahresvergleich sind 307 Ausbildungsplätze (9,9 Prozent) weniger gemeldet worden. Demgegenüber ist ein Anstieg um 3,4 Prozent (113 Personen) bei den gemeldeten Bewerberinnen und Bewerbern zu erkennen. Von den seit Oktober 2012 gemeldeten 2.802 Berufsausbildungsstellen sind derzeit 751 Ausbildungsplätze noch nicht besetzt. Im Vergleich zum Juni letzten Jahres bedeutet das einen Rückgang von 5,2 Prozent (41 Stellen) an unbesetzten Ausbildungsstellen.

3.422 Ausbildungsbewerber haben sich seit Oktober 2012 bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Siegen gemeldet. Von den aktuell gemeldeten Ausbildungsplatzbewerbern sind derzeit noch 1.059 unversorgt und auf der Suche nach einem Lehrplatz.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .