90 Gartenzwerge zu Besuch

wS/dsw Siegen – 10. Juli 2013 – Gleich 90 kleine Gäste mit roten Mützen besuchten die Seniorenresidenz Känerberg in Siegen-Weidenau. Denn zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit den Bewohnern brachte Helmut Bänke aus Kreuztal-Buschhütten einen Teil seiner rund 500 Gartenzwerge mit. Er dekorierte den Gemeinschaftsraum der Einrichtung mit unterschiedlich großen und kleinen Figuren. „Ich möchte die Senioren mit der ganzen Bandbreite an Gartenzwergen erfreuen“, sagte Bänke, der die kleinen Kunststofffiguren seit Ende der achtziger Jahre sammelt. So zeigen seine Zwerge verschiedene Berufe, Lebenslagen und Freizeitbeschäftigungen, wie beispielsweise Angeln, Bügeln oder Zelten. „Die Zwerge zaubern ein Lächeln in jedes Gesicht“, freute sich Charlotte Grebe, Mitarbeiterin der Seniorenresidenz.

Die große Auswahl an unterschiedlichen Gartenzwergen böte den Bewohnern viel zu entdecken und rufe Erinnerungen wach. „Ich hatte früher auch einen Gartenzwerg, der hatte eine Laterne“, erinnerte sich eine Seniorin. Die Zwerge seien so schön und jeder tue etwas anderes. „Eine zeitlang war der Gartenzwerg verpönt und jetzt staune ich, dass er wieder da ist“, fügte eine andere Bewohnerin hinzu. Die Figuren mit den roten Mützen regten die Senioren zu einem munteren Gesprächsaustausch und interessierten Fragen an. Dabei bot der Gartenzwerg-Besuch nicht nur optische Höhepunkte. Das gemeinsam gesungene Lied „Adelheid schenk´ mir einen Gartenzwerg“ rundete den Nachmittag ab.

90-Gartenzwerge

Mit seinen 90 Gartenzwergen besuchte Helmut Bänke die Bewohner der Seniorenresidenz Känerberg in Siegen-Weidenau.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .