Lederjackenbetrüger erneut erfolglos

wS/ots Kreuztal – Ein italienischer Lederjackenbetrüger ging am Montag in Kreuztal dank des goldrichtigen Verhaltens eines zuvor von ihm angesprochenen 80-jährigen Seniors erfreulicherweise wiederum leer aus – und das trotz seiner ausgesprochenen Freundlichkeit. Der „feine Herr“ hatte den 80-Jährigen am Montagnachmittag auf einem Kreuztaler Parkplatz aus seinem Kompaktklasse-PKW mit Wiesbadener Kennzeichen heraus angesprochen. Und ihm dann das übliche Gespräch aufgedrängt.

Als der Italiener dem 80-Jährigen jedoch das obligatorische „Präsent“ überreichen wollte, lehnte der Senior dieses dankend ab. Daraufhin entfernte sich der vermeintliche Betrüger mit seinem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Die Polizei schließt ein weiteres Auftreten der Lederjackenbetügers nicht aus und rät daher nach wie vor – insbesondere älteren Bürgerinnen und Bürgern – zu entsprechender Vorsicht. Die „Präsente“ sollte man keinesfalls annehmen – sie öffnen nur die Tür für die dann regelmäßig folgende Betrugshandlung. Stattdessen sollte man über den polizeilichen Notruf die Polizei alarmieren.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .