Zahlreiche Teilnehmer kamen mit ihren Oldies

wS/oo Kreuztal-Ferndorf. Dass mancher Besitzer seines Fahrzeuges ebenso Alt, manchmal sogar älter war, zeigte sich am Sonntagmorgen bei der 20. Oldtimerausfahrt zudem die Oldtimerfreunde Kreuztal eingeladen hatten.

Wie Henning Herkelmann sagte, hatten er und sein Mitstreiter Ulrich Scheffler rund 100 Oldtimerbesitzer angeschrieben von denen 50 mit ihren Fahrzeugen zur Irlenhecken-Hütte an die Kindelsbergstraße gekommen waren. Auch diesmal hatten die Mitglieder der Oldtimerfreunde Kreuztal eine interessante Strecke für die „Ausfahrt“ ausgesucht, die durch das Sieger- und Sauerland führte, und auch das Wetter mit strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen spielte mit. So war der 105 Kilometer lange Streckenverlauf von Ferndorf, in Richtung Krombach, weiter nach Attendorn, Meinerzhagen, Neulisternohl, Grevenbrück und über viele Ortschaften zurück zum Ausgangspunkt.

Gestartet wurden in 30 Sekunden Takt und die Teilnehmer hatten anhand einer Bordkarte noch verschiedene Aufgaben zu erfüllen und Kontrollpunkte anzufahren. Der Charakter einer touristischen Ausfahrt sollte aber trotzdem im Vordergrund stehen. Fahrzeuge aller Herstelle und Klassen waren vertreten. Angefangen von der kleinen BMW Isetta über einen Jaguar Typ E, verschiedene Mercedes-Klassen, Opel, Ford und einige VW-Käfer.

Als Kriterien ausgelegt waren, die Fahrzeuge mussten mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben und auch verkehrssicher sein. Aber bei den Oldtimerbesitzern ist das Voraussetzung. Pünktlich um 15 Uhr mussten aller Teilnehmer am Start- und Zielort wieder eingetroffen sein um in die Siegerbewertung zu kommen.

Den 1. Platz belegte Andreas Bender, aus Hilchenbach, mit einem VW Käfer, Baujahr 1966. 2. Platz: ermann Vollmers, aus Elspe, mit einem Opel Rekord Cabrio, Baujahr 1955 und den 3. Platz sicherte sich Günter Schellenberg, aus Siegen, mit einem Opel Rekord, Baujahr 1959.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .