Schulen werden für über zwei Millionen Euro geputzt

wS/si  – Siegen – Geputzte Tafeln, hochgestellte Stühle, verwaiste Klassenräume – alle Schulen im Siegener Stadtgebiet sind derzeit noch in den Sommerferien. Dennoch herrscht momentan in den städtischen Bildungseinrichtungen rege Betriebsamkeit. Für über zwei Millionen Euro werden hier Decken, Türen, Beleuchtung und Raumausstattungen saniert.

Allein in die Grundschulen werden rund 600.000 Euro investiert. So erhält beispielsweise die Albert-Schweitzer-Schule neue Decken, Fußböden und Beleuchtung in den Klassenräumen. In der Glückaufschule werden neben dem Boden auch die Fenster erneuert. Die Hüttentalschule erhält neben einer energetischen Sanierung des Gebäudes auch eine Feuerungsanlage für Biomasse.

Die Haupt- und Realschulen werden mit insgesamt rund 130.000 Euro saniert. So werden etwa in der Realschule Am Schießberg und Am Häusling die Entlüftungsanlagen für die Digestorien (Sicherheitseinrichtungen in den naturwissenschaftlichen Räumen) instandgesetzt.

Für die städtischen Gymnasien und Gesamtschulen werden finanzielle Mittel in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro bereitgestellt. Hierbei erhalten etwa das Gymnasium Am Löhrtor und das Peter-Paul-Rubens-Gymnasium neue Türen. Im Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium werden genauso wie im Gymnasium Auf der Morgenröthe und auch am Löhrtor die Entlüftungsanlagen für die Digestorien sowie die Säure-, Laugen- und Giftschränke in den naturwissenschaftlichen Räumen instandgesetzt.

An der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule am Giersberg werden die Dächer sowie das Treppenhaus und die naturwissenschaftlichen Fachräume saniert. Auch die Duschräume erhalten eine umfassende Sanierung. In der Gesamtschule Eiserfeld stehen die Erneuerung der Bühnenboden und eine Verbesserung der Mess- und Regelungstechnik an.

— .

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] ..

 

59 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute