Feuerwehr-Herbstübung in Kaan-Marienborn

wS/oo – Kaan-Marienborn – Für die zahlreich erschienenen Zuschauer gab es am Freitagabend gegen 19 Uhr bei der Jahresübung des Löschzüge 6 (Bürbach, Hain, Hammerhütte) und 8 (Kaan-Marienborn, Feuersbach, Volnsberg) reichlich Qualm, Rauch und Nebel zu sehen. Die Übung fand auf dem Gelände der Firma Klein an der Hauptstraße in Kaan-Marienborn statt. Als Übungsszenario wurde angenommen, dass es bei Schweißarbeiten in der Werkshalle der Firma zu einem Brandausbruch gekommen sei.

Durch die Temperaturentwicklung des Brandes kam es bei einer Acetylengasflasche zu einem Druckgefäßknall. Durch die Druckwelle stürzt ein Stahlbehälter um, der einen Mitarbeiter der Firma einklemmt. Drei weitere Personen werden in dem Gebäude vermisst. Das Übungsziel der Helferinnen und Helfer bestand in der Bildung von Einsatzabschnitten sowie die Umfangreiche technische Rettung einer eingeklemmten Person unter Atemschutz.

Das Einrichten einer Patientenablage, der Aufbau einer Löschwasserversorgung sowie das Ausleuchten der Einsatzstelle konnte zudem von den Zuschauern bewundert. In der medizinischen Versorgung der Verletzten wirkte das DRK-Kaan-Marienborn mit mehreren Fahrzeugen und zahlreichen Helferinnen und Helfern mit.

FW-Üb-Kaan46

FW-Üb-Kaan44

FW-Üb-Kaan39

FW-Üb-Kaan31

FW-Üb-Kaan16

FW-Üb-Kaan14

FW-Üb-Kaan12

FW-Üb-Kaan08

FW-Üb-Kaan02

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .