Pilze: Die giftigen Doppelgänger erkennen

wS/kr  – Siegen – Frisch gesammelte Pilze aus der Region sind die Stars der Ausstellung, zu der die Pilzfreunde Kreuztal in Zusammenarbeit mit der Umweltabteilung der Stadt Siegen am 19. und 20. Oktober ins Rathaus Geisweid einladen. Die Veranstaltung findet bereits zum siebten Mal statt.

Auch in diesem Jahr können die Besucher anhand der Ausstellungsstücke Speisepilze und deren giftige oder ungenießbare Doppelgänger direkt miteinander vergleichen. Sie haben auch die Möglichkeit, mitgebrachte Speisepilze von den Experten überprüfen lassen, Fragen rund um das Thema Pilze stellen, sowie Informationen zu geeigneter Bestimmungsliteratur erhalten. Mikromerkmale zur Unterscheidung schwer zu bestimmender Arten werden am Computerbildschirm gezeigt. Kinder werden an das Thema Pilze mittels Quiz- und Malwettbewerb spielerisch herangeführt.

„In der Ausstellung möchten die Pilzfreunde Kreuztal zeigen, dass nicht nur die Beachtung des Speisewertes einer Art lohnt“, erläutert Michael Horsten. So seien Pilze auch Umweltindikatoren, deren regelmäßige Erfassung sich bei Exkursionen lohne. Darüber hinaus, so der Fachmann, besäßen Pilze „ein enormes Spektrum an Formen, Farben und Gerüchen“.

Die Ausstellung im Foyer des Rathauses Geisweid, Lindenplatz 7, ist am Samstag, 19. Oktober und Sonntag, 20. Oktober, jeweils von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]
.