Netphens Sportler des Jahres ausgezeichnet

sportlerdesjahresNetphen

(wS/sp) Netphen – Im Ratssaal der Stadt Netphen fand jetzt auf Einladung des Stadtsportverbandes (SSV) die traditionelle Sportlerehrung der Erwachsenen in den Kategorien Einzelsportler und Mannschaften statt. Durch das Programm im vollbesetzten Ratssaal führte Lothar Seelbach, der 1.Vorsitzende des TuS Johannland.

Sowohl Hans Joachim Werthenbach, Vorsitzender des SSV als auch Bürgermeister Paul Wagener betonten in ihren Grußworten, dass allen Vorgeschlagenen für das Geleistete Lob und Anerkennung gebühre. Die Auswahlentscheidung sei aufgrund der Vielzahl der eingereichten Wahlvorschläge nicht leicht gefallen, so der Bürgermeister. Paul Wagener dankte allen Trainern, Betreuern und Vorständen für deren Engagement, ohne das die Erfolge der Athleten nicht möglich wären.

Bevor die gewählten Sportler und Mannschaften benannt wurden, erhielten alle Vorgeschlagenen aus den Händen von Hans Joachim Werthenbach und Bürgermeister Paul Wagener als Anerkennung für ihre sportlichen Erfolge Urkunde und Medaille.

Zur erfolgreichsten Einzelsportlerin wurde Rebekka Otterbach, Leichtathletin des TuS Deuz, gekürt. Die 27-Jährige erzielte Platz 1 bei den Westdeutschen Berglaufmeisterschaften, die am 07.09.2014 in Deuz ausgetragen wurden. Bei den Westdeutschen Halbmarathonmeisterschaften in Straberg im Oktober 2013 errang Rebekka Otterbach ebenfalls den ersten Platz in der WHK. Außerdem wurde sie Zweite bei den Westdeutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km und Vierte bei den Westfälischen Crossmeisterschaften, die Mitte November in Oelde den Beckumer Bergen ausgetragen wurden.

Zum Sportler des Jahres 2013 wurde zum zweiten Mal in Folge der Netphener Andreas Poggel vom Schützenverein Netphen gewählt. Die Liste seiner Erfolge im Schießsport ist lang. Stets ruft Andreas Poggel gute bis sehr Leistungen bei Wettkämpfen ab. Er wurde bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen 2013 in Philippsburg Deutscher Meister in der Disziplin 100 m Zielfernrohrgewehr bis 7 mm, wurde in diesem Wettkampf Zweiter über 100 m Zielfernrohrgewehr über 7 mm und Dritter über 300 m Zielfernrohrgewehr über 7 mm. Außerdem wurde er Landesmeister über 100 m Zielfernrohrgewehr bis 7 mm, Landesmeister über 100 m Zielfernrohrgewehr über 7 mm sowie Landesmeister über 300 m Präzisionsgewehr und Zielfernrohrgewehr bis 7 mm. Den zweiten Platz belegte der 50-Jährige Sportschütze bei den Landesmeisterschaften in der Disziplin 300 m Präzisionsgewehr über 7 mm. Außerdem wurde Andreas Poggel in sechs Disziplinen Bezirksmeister.

Das Damen-Team des TuS Deuz mit Rebekka Otterbach, Dr. Caprice Giehl und Gresia-Grace Jochindke wurde für die Teamerfolge Westdeutsche Meister im Halbmarathon und Westfalenmeister im Crosslauf zur Damenmannschaft des Jahres 2013 gekürt.

Zur Mannschaft des Jahres 2013 benannt bei den Männern wurde das Team AK 20, Olympische Distanz vom TVE Netphen für den ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Neben der allgemeinen Sportlerehrung wurden auch Personen geehrt, die sich in vorbildlicher Weise für den Sport in der Stadt Netphen eingesetzt haben.
Geehrt wurden Karl Steiner vom TuS Deuz (seit vielen Jahren Leiter der sehr erfolgreichen Laufabteilung), Renate Haude vom Schützenverein Sohlbach (über 30 Jahre Vereinsaktive, bei jedem Arbeitseinsatz dabei), Andreas Käppele, ebenfalls Mitglied im Schützenverein Sohlbach ( über 30 Jahre aktiver Schütze im Verein, seit über 20 Jahren im Vorstand tätig und bei jedem Arbeitseinsatz dabei), Matthias von Fugler von „Germania“ Salchendorf (u.a. seit 1996 Jugendtrainer, seit 2001 Jugendleiter), Volker Arend vom TVE Dreis-Tiefenach (10 x Deutsches Sportabzeichen in Gold), Karl Günther vom TVE Dreis-Tiefenbach ( 10 x Deutsches Sportabzeichen in Gold), Hans Jörg Zimmermann, TVE Dreis-Tiefenbach (25 x Deutsches Sportabzeichen in Gold), Dieter Knebel vom TC „Schwarz-Weiß“ Deuz (Vereinsmitglied seit 1983, seit 1986 bis heute Sportwart, aktiver Spieler in allen Seniorenmannschaften auf Kreis- und Bezirksebene sowie Südwestfalenliga) sowie Heinz Schmidt vom Turnverein Eckmannshausen (20 x Deutsches Sportabzeichen in Gold).

.
Anzeige/Werbung