Silber für Nick Zenner und zwei Podiumsplätze

Bild 1 A

Nick Zenner im Bodenkampf.Fotos:Judofreunde Siegen Lindenberg.

(wS/si) Siegen – Sieben Athleten der Judofreunde Siegen Lindenberg nahmen an Wochenende in Duisburg beim landesoffenen Rhein-Ruhr-Pokal teil. Mit den zwei Medaillen von Nick Zenner und Artur Rempel die gerade in den teilnehmerstärksten Gewichtsklassen an den Start gingen, konnte man recht zufrieden. Zudem gab es für die Siegener noch je zwei fünfte und siebte Plätze.

Im kleinen Finale lief alles nach Plan 

Nahtlos an die eindrucksvolle Leistung von vor zwei Wochen in Gummersbach konnte Nick Zenner (-66 kg)  beim Rhein-Ruhr Pokal in Duisburg anschließen. Mit vier vorzeitigen Siegen wobei keiner der Kämpfe länger als 45 Sekunden dauerte, katapultierte er sich ins Finale.  Hier traf er auf den starken Mike Bartsch von der  JG Ladbergen der sich ebenfalls so souverän durchsetzte. Beide lieferten sich ein hart umkämpftes Duell in dem erst kurz vor Schluss die Endscheidung gegen Nick fiel. Bis 73 kg bei den Männer waren erstmals Artur Rempel und Dennis Diedrich für die Judofreunde am Start und legten sich gleich mächtig ins Zeug. Zwei schnell Siege mit Armhebel und Kontertechnik öffneten den Weg ins Halbfinale. jedoch biss er sich hier die Zähne am späteren Sieger Kai Kruger, JC 71 Düsseldorf aus. Im kleinen Finale lief aber wieder alles nach Plan was ihm die Bronzemedaille einbrachte.

Vereinskamerad Dennis Diedrich kam in der Trostrunde nicht über Platz sieben hinaus. Daniel Sokolovski (unteres Bild) startete bis 81 kg mit einem Sieg, wurde aber in der zweiten Begegnung in die Trostrunde geschickt. Doch mit den entsprechenden Siegeswillen kämpfte er sich bis ins kleine Finale vor. In einem Kampf aus Augenhöhe hatte er aber gegen Tom Elvers (1. JC Mönchengladbach) das Nachsehen, somit Platz fünf.

Victoria Pfeifer verpasste in Trostrundenfinale nur knapp den 3. Platz

Für Victoria Pfeifer endete das Turnier genauso. In der Gewichtklasse bis 70 kg erreichte sie das Trostrundenfinale und verpasste hier denkbar knapp Platz drei. Vanessa Serra (-48 kg) erkämpfte sich in einer stark besetzten Klasse Platz sieben.

Bild 2C

Vanessa Serra (rechts) mit einer Kontertechnik.

Bild 3 B

Daniel Sokolovski (vorne) gewinnt hier mit Tai-o-toshi und wird fünfter.

.

Anzeige bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.