Guido Müller weiter FDP-Fraktionsvorsitzender

(wS/si) Siegen – Der alte ist der neue Vorsitzende: Der Siegener Liberale Guido Müller wird auch weiterhin der Fraktionschef der FDP im Kreistag bleiben. Das entschieden die Mitglieder der Fraktion. Seit 2009 führt Müller die Liberalen, damals als Nachfolger von Prof. Heinz Dieter Lutz gewählt. Im Kreistag ist er seit 2003. Neuer Stellvertreter wird der Neunkirchener Hans Peter Kunz, der auch Kreisvorsitzender der FDP ist.

Der Fraktion gehört ferner Heinz-Georg Grebe aus Erndtebrück an. Der ehemalige Kreistagsabgeordnete Karl-Heinz Jungbluth aus Hilchenbach übernimmt das Amt des Geschäftsführers der Fraktion. Neuer Pressewart ist Peter Hanke (Siegen).

Guido Müller bleibt Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreis. Foto: Partei

Guido Müller bleibt Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreis. Foto: Archiv

Trotz negativen Bundestrends konnten die Freidemokraten mit 6,4 Prozent in Siegen-Wittgenstein eines der besten Ergebnisse landesweit erzielen. Schwerpunktthemen der FDP im Wahlkampf waren
Schuldenfreiheit, Krankenhausverbund und eine Wirtschaftspolitik, die sich auch stärker den Dienstleistungsberufen öffnen muss.

Für die FDP ist es nun wichtig, politische Partner zu finden, mit denen diese Schwerpunktthemen umzusetzen sind. Ein Wunsch der Liberalen ist es, einige Ausschüsse des Kreises neu auszulegen. Was vor allem fehlt ist ein Gremium, das die Instandsetzungsmaßnahmen des Kreises begleitet.

In der zurückliegenden Wahlperiode wurde bspw. die langwierigen Prozesse im Bereich der Straßensanierung bemängelt. Wünschenswert wäre auch ein Partnerschaftsausschuss, da die Kontakte zu anderen Ländern – mit Ausnahme von Israel – derzeit ziemlich eingeschlafen sind. Internationale Beziehungen sind für die Freidemokraten wichtig für die gesellschaftliche Kultur.

.
Anzeige