Warum nicht einfach Keyboard lernen?

(wS/ne) Neunkirchen. Vor 20 Jahren war der Keyboardunterricht bei der Musikschule Neunkirchen e.V. der große Renner. Mehr als dreißig Schüler wollten dieses Instrument als Einstieg in die Welt der Musik erlernen.

Neunkirchen_Siegerland_WappenHeute kann man die Schüler an zwei Händen abzählen, obwohl es doch so einfach und preisgünstig ist, denn die wenigsten Familien können sich ein wesentlich teureres Klavier erlauben. Um die Entscheidung der Eltern, ihr Kind ein Instrument erlernen zu lassen, zu erleichtern, bietet die Musikschule Neunkirchen e.V. jetzt an, für den Einstieg Keyboards unentgeltlich für ein Jahr zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot ist allerdings beschränkt auf z. Zt. 6 zur Verfügung stehende Instrumente. Wenn es sich zeigt, dass der Unterricht auf fruchtbaren Boden gefallen ist, kann auch über eine Verlängerung oder die kostengünstige Beschaffung eines eigenen Instrumentes nachgedacht werden. Der Unterricht findet montags, dienstags und mittwochs in den Räumen der Grundschule Struthütten statt. Mit Arno Bednarz und Antje Hassel stehen zwei erfahrene Lehrer zur Verfügung, die sich über Neuanmeldungen freuen würden. Darüber hinaus bietet die Musikschule Neunkirchen e.V. an, bei der Antragstellung auf die sogenannten Bildungsgutscheine für Familien behilflich zu sein. Dieses Angebot gilt für alle unterrichteten Instrumente. Der monatliche Zuschuss beträgt z. Zt. mindestens 10 Euro pro Monat, je nach Anspruchslage.

Informationen und Anmeldungen in der Geschäftsstelle der Musikschule im Rathaus Neunkirchen (Zimmer 413) auch telefonisch unter: 02735/767433 (Anja Kautz) oder beim Leiter der Musikschule 02735/4287 (Horst Linkemann).

.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]