Eishockey Nostalgie: 35 Jahre Liga-Eishockey im Siegerland

Jubiläums-Match am 16.Januar um 19:30 Uhr: „EHC Traditionsteam vs. EHC Netphen `08“

(wS/sp) Netphen – Im Jahr 1980 sorgte erstmals eine im Siegerland neue Sportart für Schlagzeilen: Das Team der neu gegründeten TEG Netphen bestritt sein erstes Spiel in der Landesliga NRW gegen den SC Solingen.

2015-01-08_Netphen_PK_EHC_Nostalgieturnier

v.l.n.r.: Michele Schulte, Dietrich Ballin und Martin Resch freuen sich auf das anstehende Eissport-Event. (Foto: khh)

Nach einer Saison mit vielen Höhepunkten und bis zu 2.000 Zuschauern beim Spiel gegen den späteren Meister EC Möhnesee erreichten die Netphener einen nicht für möglich gehaltenen 3. Tabellenplatz. 35 abwechslungsreiche Jahre mit Höhen und Tiefen folgten. Aus der TEG wurde der EHC Netphen, dann folgte der EC Siegerland und heute steht der EHC Netphen ´08 für die Erhaltung der schnellsten Mannschaftssportart der Welt im heimischen Sportangebot.

2015-01-08_Eishockey-Nostalgie_Plakat_EHC-NetphenAus Anlass dieses Jubiläums plant der EHC gemeinsam mit dem Betreiber der Eissporthalle in Netphen und der neu gegründeten Deutsche Eissport-Innovationsgesellschaft D2ICE e.V. mit deren Siegener 1.Vorsitzenden Michele Schulte ein Traditionsspiel, bei dem ehemalige Spieler aus der 35-jährigen Eishockeygeschichte in Netphen, verstärkt durch fünf bis sechs hochkarätige Altinternationale des Eishockeys gegen die aktuelle Mannschaft des EHC, die gerade erst Meister in der Bezirksliga NRW wurde, antreten werden. Dabei werden Erinnerungen wach an zwei glanzvolle Veranstaltungen des damaligen EC Siegerland, als es gelang, durch besondere Kontakte zum langjährigen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Alois Schloder, das komplette Team der Altinternationalen von Schloder über Kühnhackl bis Truntschka nach Netphen zu holen und gegen die damalige Netphener Mannschaft auflaufen zu lassen.

Für das diesjährige Traditionsspiel liegen uns aus der Netphener Historie schon zahlreiche Zusagen vor, die bis Kanada und die Tschechei reichen. Besonderes Highlight: Die Zusage des ehemaligen 100-fachen Nationalspielers und heutigen Sportdirektors des Deutschen Eishockeybundes DEB, Ernst Höfner und des noch 2009 aktiven Nationalspielers Michael Bakos unser Netphener Traditionsteam gewichtig zu ergänzen. Weitere „Ehemalige“ sind angefragt. Die Veranstalter freuen sich auch darüber, dass der Siegerländer Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernehmen wird.

Nach dem Spiel ist im Rahmen einer Hockey-Night für die Fans ein gemeinsames Essen der Mannschaften mit den Sponsoren geplant. Die vergleichbaren Veranstaltungen in den Jahren 1993 und 1997 dauerten bis in den frühen Morgen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier