Polizei ermittelt gegen Duo wegen Verdacht des PKW-Aufbruchs

(wS/ots) Siegen/Kreuztal – Das Siegener Kriminalkommissariat 5 ermittelt aktuell gegen zwei Männer aus Kreuztal wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen.

Symbolbild: polizei-beratung.de

Symbolbild: polizei-beratung.de

In der Nacht zu Samstag hatte zunächst ein aufmerksamer Zeuge in der „Boschgotthardshütte“ in Weidenau einen 38-jährigen Verdächtigen dabei beobachtet, wie dieser sich an einem dort geparkten PKW zu schaffen machte. Vermutlich wurde der 38-Jährige dann jedoch durch eine zwischenzeitlich bereits alarmierte und vor Ort eintreffende Streifenwagenbesatzung von der weiteren Tatbegehung abgehalten und flüchtete in Richtung Brückenstraße. Dort konnte der Flüchtige durch eine Zivilstreife festgehalten werden. Im Rahmen weiterer Fahndungsmaßnahmen konnte im Bereich der Weidenauer Straße, versteckt hinter dortigen Werbeschildern, noch ein zweiter Verdächtiger angetroffen werden.

Der 38-Jährige und der 34-Jährige wurden zwecks weiterer Maßnahmen der Siegener Polizeiwache zugeführt. Die Polizei stellte bei dem Duo noch eine silberne Digitalkamera der Marke Revue DC 50 Slim und einen gelb-schwarzen Akkubohrer der Marke Brüder Mannesmann Werkzeuge sicher, die vermutlich aus Straftaten stammen, deren exakte Herkunft aber noch nicht geklärt werden konnte. Darüber hinaus fanden die Beamten bei dem 34-Jährigen noch eine kleine Menge Rauschgift, das sie ebenfalls sicherstellten.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier