40 Kinder erlebten Abenteuer und Natur pur im Fleckerwald

Seilbrückenbau & Bogenschießen und ein Survival-Tag standen auf dem Programm.

(wS/red) Freudenberg – Durchgeführt wurden die Projekte von engagierten Mitarbeitern der Veranstaltungsinszenierung 360-Grad aus Köln im Auftrag von FRids e.V.

Verbundenheit zur Natur geht in der heutigen Welt mehr und mehr verloren. Wie wichtig ist es da, den Wald vor der Haustür zu erobern und als Abenteuer zu erleben! Feuer machen ohne Streichholz? Wasser aus dem Bach filtern und trinkbar machen? Einen soliden Unterstand bauen? Kein Problem, wenn man weiß, wie es geht… Mit Begeisterung und Ausdauer lernten die Jungs und Mädchen Grundfertigkeiten zum Überleben im Wald.

40 Kinder erlebten Abenteuer und Natur pur im Fleckerwald.

40 Kinder erlebten Abenteuer und Natur pur im Fleckerwald. (Fotos: Frids e.V.)

Im nächsten Projekt bekamen die Kinder die Grundtechniken des Bogenschießens kurz erklärt und schon konnten sie ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Anschließend wurde in Kleinteams der Bau des Flying Fox, einer Seilrutsche in luftiger Höhe von 20 m am Hohenhainer Tunnel erarbeitet.

„Das war einfach nur megacool“ war das einhellige Urteil der Teilnehmer. Für den Freudenberger Verein FRids e.V., der nun seit fast 10 Jahren „etwas andere Programme“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbietet, ist das die denkbar erfreulichste Rückmeldung und die Motivation, weitere vergleichbare Angebote zu realisieren.

2015-08-05_Freudenberg_40 Kinder erlebten Abenteuer und Natur pur im Fleckerwald_Foto_fridsINFO_02

Im nächsten Projekt bekamen die Kinder die Grundtechniken des Bogenschießens kurz erklärt und schon konnten sie ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen.

Weitere Infos zum Verein auf www.frids.info

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .