Erneuerung der Ortsdurchfahrt Nieder- und Oberdresselndorf – Erster Bauabschnitt fertig

Gemeinde Burbach informierte über weitere Planungen

(wS/bu) Burbach | Groß war das Interesse zu den weiteren Planungen zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt Nieder- und Oberdresselndorf. Rund 180 Menschen waren in die Hickengrundhalle gekommen, um von Bürgermeister Christoph Ewers, Planer Edmund Richartz, sowie von Fachbereichsleiter Jochen Becker, Tiefbauchef Andreas Reitz und Timo Förster zu erfahren, wie es nun weitergeht.

Baustelle_Bauarbeiten_VerkehrszeichenDie wichtigste Info lieferte Bürgermeister Christoph Ewers direkt zu Beginn der Versammlung: „Der erste Bauabschnitt, sicherlich der komplizierteste und anspruchsvollste, ist bis auf wenige Restarbeiten fertiggestellt. Der Kreisverkehr kann befahren werden.“ Ewers sah darin auch eine Entspannung der Verkehrssituation, die in den letzten Monaten immer wieder zu kritischen Tönen geführt hatte. „Ich gehe davon aus, dass die nächsten Bauabschnitte einfacher zu händeln sind.“ Er warb aber gleichzeitig nochmal um Verständnis bei der Bevölkerung und bei den Geschäftsleuten der beiden Dörfer. „Wir wissen um die besondere Situation, insbesondere des Einzelhandels. Deshalb: Sprechen Sie uns weiterhin bei Anliegen an.“

Auch Edmund Richartz, Planer des beauftragten Ingenieurbüros, zeigte sich zuversichtlich, dass die kommenden Arbeiten reibungsloser ablaufen würden: „Der dritte Bauabschnitt wird erst dann begonnen, wenn der zweite Bauabschnitt fertig ist“, sendete er eine klare Information in Richtung Zuhörer. Richartz berichtete, dass Verzögerungen eingetreten sind, gleichwohl aber die Fertigstellung zum Ende des Jahres 2016 weiterhin geplant sei. „Wichtig ist natürlich, dass das Wetter mitspielt.“

Im Einzelnen sind folgende Bauzeiten für die kommenden Monate ins Auge gefasst: Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts zwischen Kreisel und der Einfahrt zum Einkaufszentrum bis zum 13. April 2016. Anschließend beginnen die Arbeiten zum dritten Bauabschnitt, der in zwei Phasen unterteilt ist. Insgesamt wird mit einer Fertigstellung bis zum 23. November gerechnet. Mitte Juli wird parallel mit den Arbeiten am vierten Bauabschnitt von der Einmündung Feldstraße bis zur Ortsausfahrt Oberdresselndorf begonnen. Bis zum Jahresende 2016 sollen dann alle Bauarbeiten erledigt sein.

Während der nächsten Monate wird die Verkehrsführung mit der Ampelanlage am Viadukt weiter bestehen bleiben. „Sobald es andere Alternativen oder Veränderungen gibt, werden wir rechtzeitig darauf hinweisen“, erläuterte Fachbereichsleiter Jochen Becker, der auch davon berichtete, dass in den letzten Monaten immer wieder Verkehrsteilnehmer, insbesondere LKW, durch die Baustelle gefahren sind, die dort eigentlich nichts zu suchen gehabt hätten.

Bis Ende 2016 ist auf rund 1,7 km Länge dann eine neue Landstraße entstanden, die auf einer Breite von insgesamt 6,50 m befahren werden kann. Neben der Straße sind bei der endgültigen Fertigstellung rund zwei Kilometer Kanal- und Wasserleitungen verlegt worden und rund 100 Immobilien haben einen neuen Hausanschluss bekommen. Alles in allem werden rund 7,5 Millionen Euro verbaut.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .