Feuerwehr-Löschzug Kreuztal übte in der Stählerwiese

(wS/fw) Kreuztal | Realitätsnah übte der Löschzug Kreuztal am Montagabend die Rettung verletzter und in einem Unfallfahrzeug eingeklemmter Personen im Neubaugebiet Stählerwiese. Entlang eines Fußweges, der von der Straße „Zum Erbstollen“ abgeht, sollte ein Kleinwagen in die Böschung geschleudert worden sein, nachdem er mit einem Kleinbus zusammengestoßen war.

Feuerwehr-Übung-Erbstollen

Die freiwilligen Kräfte des Löschzuges Kreuztal nutzten die Gelegenheit, umfangreiches hydraulisches Rettungsgerät in den Einsatz zu bringen und so im Laufe einer Stunde zwei Menschen aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Der Kreuztaler Brandmeister Florian Reh hatte die Übung ausgearbeitet, und ließ sie in einer anschließenden Manöverkritik Revue passieren. Die Straße „Zum Erbstollen“ war während der Einsatzübung einseitig gesperrt. Einige Passanten und Anwohner waren zunächst von einem echten Unfall ausgegangen. Sie beobachteten das abendliche Spektakel von der Straße, an den Fenstern oder von ihren Balkonen aus.

Kreuztal-Feuerwehrübung

Feuerwehrübung-Kreuztal

Übung-Feuerwehr-Kreuztal

Fotos: Björn Hadem – Feuerwehr Kreuztal