Kleine grüne „Oasen“ in der Innenstadt

Siegen kürt die Gewinner des Kleingartenwettbewerbs

(wS/si) Siegen | Drei Gewinner-Gärten, darunter zwei erste Plätze – das ist die Bilanz des Kleingartenwettbewerbs der Stadt Siegen, der in diesem Jahr zum insgesamt 14. Mal ausgeschrieben wurde. Bürgermeister Steffen Mues zeichnete die Siegerinnen und Sieger jetzt im Rahmen einer Feierstunde aus.

So konnten sich zum einen Susanne und Doménico Spagnolo mit ihrem Garten in der Kleingartenanlage „In der Weidenbach“ über den ersten Platz freuen. Exakt gleich viele Punkte und somit ebenfalls der erste Platz gingen an Hannelore und Günter Hoffmann, deren Garten in der Anlage „Am Lindenberg“ zu finden ist. Punkte sammelten die Gärten vor allem durch die abwechslungsreiche Bepflanzung, den richtigen Beschnitt der Obstbäume sowie durch ökologische Maßnahmen wie ein Bienenhotel, Vogelkästen oder Totholzhaufen. Den dritten Platz belegten Jutta und Andreas Neumann mit ihrem Garten in der Anlage „Obere Wenscht“.

Bürgermeister Steffen Mues zeichnete mit Melanie Ihlenfeld (li.) und Michael Langenbach (2.v.r.) von der städtischen Grünflächen- bzw. Umweltabteilung die Gewinner aus: Susanne (3.v.l.) und Doménico Spagnolo, Andreas und Jutta Neumann, Peter Hachen, Günter Hoffmann und Andreas Wachsmuth. (Foto: Stadt Siegen)

Bürgermeister Steffen Mues zeichnete mit Melanie Ihlenfeld (li.) und Michael Langenbach (2.v.r.) von der städtischen Grünflächen- bzw. Umweltabteilung die Gewinner aus: Susanne (3.v.l.) und Doménico Spagnolo, Andreas und Jutta Neumann, Peter Hachen, Günter Hoffmann und Andreas Wachsmuth. (Foto: Stadt Siegen)

Ziel des Wettbewerbs ist es, die große Bedeutung des Kleingartenwesens für die Stadt Siegen und für ihre Bürgerinnen und Bürger herauszustellen und öffentlich zu machen. „Unsere Kleingartenanlagen sind in ökologischer, städtebaulicher und sozialer Hinsicht ein unverzichtbarer Bestandteil der Siegener Frei- und Grünflächen“, sagte Bürgermeister Steffen Mues.
Bewerben konnten sich wie in den vergangenen Jahren auch alle Kleingärten in der Stadt Siegen; je Kleingartenanlage wurden der Bewertungskommission – bestehend aus zwei Siegener Kleingärtnern und der Grünflächenabteilung der Stadt Siegen – zwei Gärten präsentiert. Doch nicht nur die Einzelgärten, auch die Kleingartenanlagen wurden prämiert. Wie schon in den letzten beiden Jahren sammelte hier die Anlage „Am Fischbacherberg“ die meisten Punkte und wurde zum Sieger der Anlagenbewertung. Den Preis nahmen Peter Hachen, Vorsitzender des Vereins der Gartenfreunde am Fischbacherberg, und sein Stellvertreter Andreas Wachsmuth entgegen.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .