Schattenspielgruppe des Café International Hilchenbach sucht Verstärkung

(wS/hi) Hilchenbach | Das kleine Schaf ist neugierig und voller Tatendrang, aber die Alten machen sich darüber nur Sorgen. Niemand erkennt, wie geschickt und mutig das kleine Schaf ist. Stattdessen wird es ständig ermahnt und in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Bis eines Tages ein Unglück passiert und das kleine Schaf aufgrund seiner Erfahrungen Hilfe holen kann.
Diese Geschichte von Anu Stohner hat sich eine Gruppe von Frauen aus dem Café International Hilchenbach zum Thema genommen und das Bilderbuch, mit Erlaubnis des Verlages, für ein Schattenspiel umgeschrieben.

Schattenspiel ist eine besondere Form des Figurentheaters. Das Licht eines Projektors wird von hinten auf eine lichtdurchlässige Folie einer Bühne projiziert. Werden Figuren auf der Rückseite der Projektionswand vorbeigeführt, dann sehen die Zuschauer auf der Vorderseite der Bühne die Schatten der Figuren. Mit zwei Projektoren und zusätzlichen Lichtquellen, aber auch indem der Abstand der Figuren zur Folie variiert wird, lassen sich faszinierende Effekte erzeugen.

2015-10-07_Hilchenbach_Schattenspielgruppe des Café International Hilchenbach sucht Verstärkung_Foto_Stadt Hilchenbach_01

Die Schattenspielgruppe des Café International Hilchenbach arbeitet bereits seit gut einem Jahr an diesem Stück. Es sind Frauen aus Italien, Portugal, Griechenland, der Türkei und Albanien unter der Leitung von Mechthild Schäfer, die mit Spaß und Ausdauer das kleine Schaf und all die anderen Figuren zum Leben erwecken. Manchmal wird es hinter der Bühne ganz schön eng, wenn mehrere Spielerinnen dort aktiv werden und aneinander vorbei gehen müssen. Sie tragen die leichten, aus Pappe und Folie hergestellten, an Stäben befestigten Figuren über ihren Köpfen, denn nur die Schatten der Figuren, nicht aber die Köpfe oder Hände der Spielerinnen, sollen für die Zuschauer zu sehen sein.

Vor drei Jahren hat die Schattenspielgruppe schon einmal ein Stück erarbeitet und zehnmal im Bereich Hilchenbach, Kreuztal und Siegen aufgeführt. Beim „ Rotkäppchen“ hatten die Spielerinnen ihre Figur in der eigenen Muttersprache sprechen lassen. Da das Märchen der Gebrüder Grimm allseits bekannt ist, war die Handlung trotzdem zu verstehen.

2015-10-07_Hilchenbach_Schattenspielgruppe des Café International Hilchenbach sucht Verstärkung_Foto_Stadt Hilchenbach_02

Mit dem neuen Stück sind die Anforderungen insgesamt gestiegen. Zum einen beinhaltet die Geschichte mehr Szenen und Figuren. Aber auch die Dialoge der Figuren sind anspruchsvoller und länger. Für die Frauen aus der Gruppe, die zwar seit vielen Jahren in Deutschland leben, aber die deutsche Sprache noch nicht perfekt beherrschen, eine echte Herausforderung. Sie müssen nicht nur die Rollentexte grammatikalisch richtig, sondern auch mit der im Deutschen üblichen Betonung wiedergeben, damit die Botschaft vom Publikum verstanden wird.

2015-10-07_Hilchenbach_Schattenspielgruppe des Café International Hilchenbach sucht Verstärkung_Foto_Stadt Hilchenbach_03Die Arbeit am „Schaf Charlotte“ ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass die teilweise beweglichen Figuren hergestellt, die Szenen erprobt und das Rollenbuch fertig geschrieben ist. Die zusammenlegbare Bühne ist in den Sommerferien mit einer Operafolie optimiert worden. Jetzt geht es weiter mit dem Auswendiglernen der Texte und der Abläufe. Die Bilder auf der „Leinwand“ werden noch ergänzt und attraktiver gestaltet, und auch Motoren- und Tiergeräusche sollen das Stück attraktiver machen.

Welche Frau aus dem Hilchenbacher Raum ist neugierig geworden und möchte gerne unser noch recht kleines Schattenspielteam verstärken? Wir können in allen Bereichen noch neue Teilnehmerinnen einsetzen: beim Führen, aber auch beim Optimieren der Figuren, bei der Bedienung der Tageslichtprojektoren, beim Geräusche machen, sowie beim Gestalten der Szenenbilder. Schön wäre es auch, wenn deutsche Frauen das internationale Ensemble ergänzen würden.

Die Schattenspielgruppe trifft sich zur Zeit jeden Donnerstag von 17:00-19:00 Uhr in der ehemaligen Hauptschule Dahlbruch. Interessentinnen sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen. Bitte nehmen Sie vorher Kontakt zu Mechthild Schäfer (02733-691996) auf.

Fotos: Stadt Hilchenbach

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .