Bundestag möchte nachhaltigen Tourismus in den Alpen stärken

Volkmar Klein sprach im Vorfeld mit Vertretern der Sektion Siegerland des Deutschen Alpenvereins

Volkmar Klein (MdB) kandidiert für die CDU. Foto: Partei

Volkmar Klein (MdB) kandidiert für die CDU. Foto: Partei

(wS/red) Siegen 05.12.2015 | Ganz vielen Menschen in Siegen-Wittgenstein ist der Ausgleich von Naturschutz und Tourismus in unseren Alpen ganz wichtig. Genau darum geht es in der jetzt vom Bundestag gestärkten Alpenkonvention. Der Alpenraum zählt zu den bedeutendsten Erholungsgebieten in Europa. Jedes Jahr nutzen Millionen Touristen die Region zum Urlaub. Diese Nutzung hat natürlich Auswirkungen auf die Natur sowie die Tierwelt. Die acht Alpenstaaten in Europa haben sich mit der Alpenkonvention verpflichtet die einzigartige Natur der Alpen zu schützen und den Tourismus an diese Bedingungen anzupassen. Die Nachhaltige Entwicklung der Alpen muss vorangebracht und für die Zukunft sichergestellt werden.

„Für viele Menschen in Siegen-Wittgenstein sind die Alpen jedes Jahr Ziel der Sommer- oder Winterurlaube. Daher ist es auch für uns total wichtig, dass die Alpenkonvention für den Schutz dieses Gebietes sorgt. Mit der Siegerlandhütte steht in den österreichischen Alpen ja auch ein Stück Siegerland“, so Volkmar Klein. Die Siegerlandhütte liegt im Ötztal und ist ein äußerst beliebtes Wanderziel bei vielen Siegerländern. „Für mich ist die Siegerlandhütte ein Stück Heimat in den Alpen. Ich bin dort regelmäßig zu Gast und wandere gerne den langen Anstiegsweg von Sölden hinauf zur Hütte“, führt Volkmar Klein fort. Auch wenn die Alpen geographisch ein gutes Stück von Siegen-Wittgenstein entfernt sind, sind viele Menschen in unserer Region von den Änderungen vor Ort betroffen.


Anzeige /
Hier wirSiegen-Werbung buchen


Douglas : promo2 300x250