Feuerwehr Kreuztal: Drei Einsätze an einem Tag: TH, Feuer, ABC

(wS/kr) 10.12.2015 Kreuztal | Gleich dreimal innerhalb eines Tages musste der Löschzug Kreuztal, teils unterstützt von Nachbareinheiten, ausrücken: Gegen Mittag sollte der Löschzug Kreuztal in der Straße Zum Erbstollen eine Tür öffnen, um dem Rettungsdienst Zugang zu einem älteren Mann zu verschaffen, der einen Notruf ausgelöst hatte. Vor Ort stellten Nachbarn klar, dass der Senior wenige Minuten vorher sein Haus verlassen hätte und mit seinem Wagen davongefahren wäre – kein Einsatz für die Feuerwehr.

Am Donnerstagabend mussten der Löschzug Kreuztal und die Löschgruppe Fellinghausen in die Fritz-Erler-Siedlung zu einer Brandmeldung ausrücken (Feuer 4): Auf einem Balkon im vierten Obergeschoss des Hochhauses Kattowitzer Straße 1 war ein Plastikmülleimer in Brand geraten. Als die Feuerwehr eintraf, hatte die Polizei bereits Zugang zur Wohnung erhalten und das Feuer mit Wasser aus einer Gießkanne gelöscht. Die Feuerwehr legte eine Gießkanne nach und rückte ohne weitere Maßnahmen wieder ab.

Kaum wieder im Gerätehaus, alarmierte der Melder zu einem unklaren Gasgeruch in den Eggersten Ring 20 (ABC 2). Der Löschzug Kreuztal und die Löschgruppe Ferndorf (GWG und LF) konnten vor Ort auch in der Wohnung der der drei Meldenden keinen besorgniserregenden Gasaustritt ausfindig machen. Auch die auf mehrere Teile des Gebäudes, unter anderem auf den Keller ausgedehnte Suche nach einer möglichen Gefahrenquelle blieb erfolglos – auch hier konnte die Feuerwehr nach vergeblichen Messungen unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Feuerwehr-Kreuztal1

Archivfoto: wirSiegen.de

Bericht: Björn Hadem – Pressesprecher Feuerwehr Kreuztal