Ausstellung: Nistkästen selber bauen

(wS/si) Siegen 20.01.2016 | Ab sofort und noch bis zum 4. März 2016 ist im Foyer des Rathauses Geisweiddie Ausstellung „Nistkästen selber bauen“ zu sehen. Mehrere Tafeln informieren darüber, wie mit wenig Material und etwas handwerklichem Geschick eine Vielzahl von Nisthilfen für unterschiedliche Tierarten selber angefertigt werden können.

Siegen_WappenAls gute Beispiele sind zahlreiche fertige selbst gebaute Nistkästen ausgestellt. Infomaterialien zur Bauanleitung können kostenlos mitgenommen werden. Darüber hinaus werden auch diverse andere Bautypen von Nistkästen gezeigt, die im heimischen Fachhandel käuflich erworben werden können.

„Wenn man Nistkästen anbringt, kann man sehr gezielt die Ansiedlung von Vögeln wie Kohl- und Blaumeisen, Baumläufern, Staren oder sogar gefährdeten Arten wie Wasseramseln und Gartenrotschwanz fördern“, erläutert Dr. Martin Wiedemann von der Umweltabteilung der Stadt Siegen. Künstliche Nisthilfen wirken aber auch gegen die Quartiernot von anderen seltenen und geschützten Tierarten wie etwa Fledermäusen, Hornissen und Wildbienen. Sie sind da sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden sind oder wo Hohlräume und Unterschlupfmöglichkeiten an Gebäuden fehlen oder beseitigt wurden, etwa in stark durchforsteten Wäldern, aber auch in Gärten und Siedlungen.

„Der Bau und die Anbringung von Nisthilfen ist damit eine wichtige Maßnahme für den Tierartenschutz, die jeder ohne großen Aufwand selbst erbringen kann“, so das Resümee des Fachmanns.

Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Geisweid, Lindenplatz 7, besichtigt werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

20 Gesamtansichten 4 Aufrufe heute