Büchse der Pandora in Hilchenbach geöffnet

Staatsanwaltschaft Siegen führt Strafverfahren wegen Straftaten nach dem Kriegswaffenkontroll- und Waffengesetz

(wS/ots) Hilchenbach 12.02.2016 |  Ende 2015 erlangte das Kreuztaler Kriminalkommissariat Kenntnis über den Umstand, dass ein 54-jähriger Mann aus Hilchenbach im Internet eine Maschinenpistole gekauft hatte, die dort als so genannte Deko-Waffe deklariert gewesen war. Als der 54-Jährige dann jedoch nur wenige Wochen später den dazugehörigen Schlagbolzen für diese Waffe nachkaufte, ergab sich für die Ermittler der Verdacht, dass der 54-Jährige nunmehr im Besitz eine scharfen Maschinenpistole sein könnte.

2016-02-12_Hilchenbach_Sichergestellte Waffen_Foto_Polizei_01

Die in Hilchenbach sichergestellten Waffen. (Fotos: Polizei)

Die Wohnung des Hilchenbachers, der im Übrigen Inhaber von mehreren Waffenbesitzkarten ist, wurde vor diesem Hintergrund im Dezember 2015 von den Kreuztaler Ermittlern durchsucht. Dabei konnte die in Rede stehende Maschinenpistole zwar nicht gefunden werden, der Mann gab jedoch an, die Pistole und den dazugehörigen Schlagbolzen für einen guten Bekannten gekauft und bereits an diesen übergeben zu haben. Noch am selben Tag wurde daraufhin die Wohnung des in Rede stehenden 62-jährigen Mannes durchsucht, der die Maschinenpistole in Besitz haben sollte. Im Haus des 62-jährigen Hilchenbachers wurden bei der Durchsuchung, neben der gesuchten Maschinenpistole, zahlreiche scharfe Schusswaffen aufgefunden und sichergestellt (siehe beigefügtes Foto). Der Mann hatte mehrere Maschinenpistolen, Gewehre, Pumguns, Revolver, Pistolen und Munition in seinem Besitz, obwohl gegen ihn bereits seit Jahrzehnten ein Verbot des Erwerbs, des Besitzes und des Führens von Schusswaffen und Munition besteht.

2016-02-12_Hilchenbach_Sichergestellte Waffen_Foto_Polizei_03

Gegen beide Männer werden jetzt bei der Staatsanwaltschaft Siegen Strafverfahren wegen Straftaten nach dem Kriegswaffenkontroll- und Waffengesetz geführt. Die sichergestellten Waffen wurden zwecks weiterer Untersuchungen an die zuständigen Spezialisten der kriminaltechnischen Untersuchungsstelle weitergeleitet, wo sie nun im Detail begutachtet werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]