Junge Union Kreuztal wählt neuen Vorstand

„In den nächsten zwei Jahren wollen wir Akzente setzen!“

(wS/red) Kreuztal 05.02.2016 | Am 30.01.16 traf sich die Junge Union Kreuztal im Haus der Fraktionen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Als Vorsitzender wurde der Littfelder Julian Siebel im Amt bestätigt. Siebel möchte in den folgenden zwei Jahren daran arbeiten, dass die Junge Union noch stärker wahrgenommen wird, gerade bei jungen Menschen. „Wir wollen erreichen, dass unser Name in einem Atemzug mit dem der CDU genannt wird“, so der Vorsitzende.

Auf den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden gab es zwei Neuerungen. Während Pierce Petschat aus Eichen in seinem Amt bestätigt wurde, konnten Lynn Siebel (Eichen) und Fabian Hees (Littfeld) neu hinzugewonnen werden. Inhaltlich werden die Vorsitzenden mit bestimmten „Ressorts“ betraut. Während Julian Siebel sich um „Soziales“ kümmert, wird Pierce Petschat den Bereich „Schule“ übernehmen, Lynn Siebel „Sport“ und Fabian Hees „Infrastruktur und Wirtschaft“. Damit möchte die Junge Union erreichen, dass ihre Mitglieder sich bereits früh mit den Themen auseinandersetzen, die in den öffentlichen Ausschusssitzungen besprochen werden.

„In den nächsten zwei Jahren wollen wir Akzente setzen!“, so der neue Vorstand der Jungen Union Kreuztal. (Foto: JU)

„In den nächsten zwei Jahren wollen wir Akzente setzen!“, so der neue Vorstand der Jungen Union Kreuztal. (Foto: JU)

Schriftführerin im neuen Vorstand wird Lara Grünschlag und die Geschäftsführung übernimmt Alexander Wurmbach aus Kreuztal. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer bzw. Beisitzerinnen Carolin Schreiber, Lukas Krämer, David Schlabach, Oliver Wurmbach und Johannes Winkel.

In den nächsten zwei Jahren möchte die JU Kreuztal Akzente setzen, vor allem bei den Themen Ausbildung, Infrastruktur, Schule und Sport, aber auch im Bereich der Jugendbegegnungsstätten oder der Beteiligung von Jugendlichen an der kommunalen Politik. Zusätzlich soll der Kontakt zu heimischen Unternehmen vergrößert werden. „Wir möchten mit Veranstaltungen, Diskussionsabenden, Besuchen vor Ort etc. Politik mitgestalten. Dazu müssen wir nicht nur eng mit der Kreuztaler CDU zusammenarbeiten, sondern auch mit den Menschen vor Ort“, erzählt der Vorsitzende Siebel.

Neben den Wahlen konnte die JU aber auch noch den Kreisvorsitzenden der CDA Siegen-Wittgenstein, Hartmut Steuber, als Gast begrüßen, der über die Arbeit der CDA berichtete. Dabei ist vor allem momentan das Thema einer medizinischen Fakultät an der Universität Siegen ein Schwerpunkt. „Nicht nur Siegen kann davon profitieren, sondern die ganze Region Südwestfalen. Wenn wir den sich abzeichnenden Ärztemangel in einigen Regionen Südwestfalens sehen, ist es unsere Pflicht dieses Thema ernsthaft voranzutreiben“, so Herr Steuber. Sowohl der anwesende Kreisvorsitzende der JU Siegen-Wittgenstein, Benedikt Büdenbender, als auch der gesamte neue Vorstand der JU Kreuztal stimmten Herrn Steuber dabei zu und sicherten ihre Unterstützung bei den Bemühungen zu.

Bezüglich der CDA verwies Hartmut Steuber auf die Zusammenarbeit mit der JU und regte an sich auch weiterhin unter dem Motto „Jugend braucht Zukunft-Zukunft braucht Ausbildung-Ausbildung braucht Bildung“für Ausbildungsplätze einzusetzen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]