„Tempo 30“-Zone in der Friedrich-Wilhelm-Straße

Entscheidung des Verkehrsausschusses

(wS/si) Siegen 08.02.2016 | „Runter vom Gaspedal“ heißt es künftig in der Friedrich-Wilhelm-Straße: Dort gilt bis zur Haus-Nummer 263 sowie in „Peipers Halde“ab sofort „Tempo 30“ statt wie zuvor die 50 km/h-Begrenzung. Das teilt die Straßenverkehrsbehörde der Universitätsstadt Siegen jetzt mit.

Verkehrszeichen_Schild_Tempo 30_ArchivDie geänderte Höchstgeschwindigkeit hatte der Verkehrsausschuss in einer Sitzung im November 2015 beschlossen. Die Mitglieder reagierten damit auf einen Antrag der Anwohner: Diese hatten die Änderung vor allem gefordert, weil Autofahrer aufgrund der geringen Straßenbreite nicht selten auf den Gehweg ausweichen müssten und damit Fußgänger gefährdeten.

Um das Bewusstsein für die neue Geschwindigkeitsbegrenzung zu steigern, sollen neben Schildern auch Bodenmarkierungen auf die 30 km/h-Marke hinweisen. Diese werden bei entsprechender Witterung aufgebracht. Zudem gilt für die Einmündung Friedrich-Wilhelm-Straße/Peipers Haldedie Vorfahrtsregel „rechts vor links“.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]