Begeisterte Azubis sprechen für sich

Georg zeigt junges Engagement – bei der Ausbildungsmesse 2016 in Siegen

(wS/red) Siegen 12.05.2016 | Was mit technischen Feinheiten, Kopfarbeit und tatkräftigem Einsatz? Oder doch lieber am eigenen Schreibtisch und Rechner ein Händchen für Steuerungs-, Verwaltungs- und Betriebsabläufe beweisen? Die Berufswahl fällt oft nicht leicht. Eine gute Chance, den passenden Ausbildungsberuf zu entdecken, gibt es bei der Firma Georg auf der Ausbildungsmesse Siegen. Der international tätige Hightech-Maschinenbauer mit heimischem Hauptstandort in Kreuztal ist mit dabei und gibt Einblicke in den Azubi-Alltag und spannende Projekte. Natürlich von den Georg-Auszubildenden höchstpersönlich.

Auszubildende Alina Weiß durfte in ein Unternehmen in Großbritannien hineinschauen. (Fotos: GEORG)

Auszubildende Alina Weiß durfte in ein Unternehmen in Großbritannien hineinschauen. (Fotos: GEORG)

Perspektivwechsel und Praxiseinsatz

Einen Perspektivwechsel, der im Berufsalltag häufig wichtig ist, fördert Georg im Rahmen interdisziplinärer Projekte. Dann wird der Blick über den eigenen Ausbildungs-Tellerrand auf die andere Seite des Unternehmens geworfen und kaufmännische Auszubildende schauen rein in die Lehrwerkstatt der gewerblichen Nachwuchskräfte. Von der Theorie raus in die Praxis geht es für die Azubis bei gemeinsamen Fahrten zu Kunden. Dort können sie die Maschinen, teilweise in gewaltigen Dimensionen, live im Praxiseinsatz erleben. In der hauseigenen Georg-Akademie werden die jungen Talente zudem ausbildungsbegleitend unterrichtet, beispielsweise in Englisch als Fremdsprache.

Auf Tour als Ausbildungsbotschafter

Als starkes Team geht es für die Georg-Azubis auch schon mal hoch hinaus, wie hier beim Ausflug in den Kletterwald.

Als starkes Team geht es für die Georg-Azubis auch schon mal hoch hinaus, wie hier beim Ausflug in den Kletterwald.

Ausgezeichnet sind nicht nur die facettenreichen Projekte bei Georg, sondern ebenfalls die Auszubildenden selbst – als beste Absolventen und auch einige für ihr besonderes Engagement als Ausbildungsbotschafter. So ging es für drei von ihnen dieses Jahr „auf Tour“ durch heimische Schulklassen. Dort berichteten sie von spannenden Inhalten ihrer Ausbildung. Mit solchen und anderen Projekten, wie zum Beispiel Auslandsreisen zu Tochterunternehmen, fördert Georg das Engagement seiner Azubis und den Blick für das große Ganze. Sie lernen früh selbst Verantwortung zu übernehmen, um an neuen Herausforderungen und über sich selbst hinauszuwachsen.

Welche Ausbildung passt am besten?

Die kaufmännischen Azubis schnupperten eine Woche lang bei den gewerblichen Auszubildenden rein.

Die kaufmännischen Azubis schnupperten eine Woche lang bei den gewerblichen Auszubildenden rein.

Ob für Technik-Begeisterte oder Organisationstalente – Georg bietet Ausbildungsmöglichkeiten für verschiedene Geschmäcker. Wer Spaß daran hat, mechanische und elektrische Komponenten zu komplexen Systemen zu montieren, für den ist die Ausbildung als Mechatroniker/-in genau das Richtige. Technisch-handwerklich Begabte, mit dem Händchen fürs Detail, sind bei Georg als Zerspanungsmechaniker/-in gut ausgebildet. Und alle kaufmännisch Interessierten, mit Freude an Wirtschaft und modernen Kommunikationstechniken, haben in der Ausbildung als Industriekauffrau/-mann ihren Platz gefunden.

Alle Neugierigen können auf der Ausbildungsmesse 2016 in Siegen die Georg-Azubis vor Ort kennenlernen und ihnen ausgiebig Fragen stellen – schließlich wissen sie am besten, worauf es ankommt. Und wer sich gerne für eine Ausbildung 2017 bei Georg bewerben möchte, hat dazu noch bis zum 13. Juni 2016 die Möglichkeit.

GEORG: Für starke Lösungen im Maschinenbau ist Georg ein weltweit gefragter Partner. Die fortschrittlichen Bandanlagen und Sonderwerkzeugmaschinen sowie Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen für die Transformatorenindustrie sind international in renommierten Unternehmen im Einsatz.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]