Kaan-Marienborn gewinnt Stadtderby und Kreispokal

Der 1. FC Kaan-Marienborn ist der Sieger des Krombacher Kreispokals 2016. Fotos (4): Jürgen Kirsch

Der 1. FC Kaan-Marienborn ist der Sieger des Krombacher Kreispokals 2016. Fotos (4): Jürgen Kirsch

(wS/jk) Wilnsdorf-Niederdielfen 11.05.2016 | Der Sieger des Krombacher Kreispokals 2016 heißt 1. FC Kaan-Marienborn. Der Westfalenligist gewann am Mittwochabend vor 1.200 Zuschauern das Endspiel im Siegenia-Aubi-Sportpark in Niederdielfen gegen die Sportfreunde Siegen mit 2:1 (1:1).

Die Käner Spieler jubeln über den Erfolg im Stadtderby.

Die Käner Spieler jubeln über den Erfolg im Stadtderby.

Die Käner Spieler bejubelten den prestigeträchtigen Erfolg im Stadtderby, reckten den Pokal in die Höhe und auch das Sponsorenbräu im Riesenbierglas durfte nach dem Schlusspfiff nicht fehlen. Währenddessen konnten die Sportfreunde-Spieler nur zusehen und verschwanden nach der symbolischen Ballübergabe für Platz zwei in der Kabine.

Der Blick auf die Aufstellungen verriet schon vor dem Anpfiff, dass beide Kontrahenten einige Kräfte für die noch bevorstehenden Aufgaben in der Liga schonen würden. Die Sportfreunde-Elf von Ottmar Grifftel peilt den Aufstieg in die Regionalliga an, somit ließ der Coach Leistungsträger wie Julian Jakobs oder Kapitän Mark Zeh auf der Bank.

Siegens Marco Beier im Zweikampf mit Michael May.

Siegens Marco Beier im Zweikampf mit Michael May. Michael Kügler (hinten) und Marco Rente (re.) beobachten die Szene.

Sein Gegenüber Thorsten Nehrbauer, der mit Kaan-Marienborn den Sprung in die Oberliga schaffen möchte, sparte auch die Kräfte einiger Stammspieler. Somit sollten es bei beiden Teams die Jungs richten, die sonst hinten dran stehen. Nach verhaltenem Beginn nutzte Siegen gleich seine erste Torchance zur Führung. Nach einem Zuspiel von Philipp Frisch netzte Metin Kizil aus spitzen Winkel ein (18.).

Die Käner antworteten mit guten Chancen durch Michael May und Alexander Ecker, kamen dann nach einer halben Stunden verdientermaßen zum Ausgleich. Es war zugleich der sehenswerteste Treffer des Tages: Mats Lukas Scheld versenkte einen Freistoß aus fast 30 Metern im Siegener Tor, das vom jungen Keeper Christoph Thies gehütet wurde.

2016-05-11_kreispokal-sportfreunde-siegen-kaan-marienborn-foto_kirsch (1)

SF-Spieler Turgay Gemicibasi ist hier vor Michael Kügler (re.) am Ball. Am Ende hatte Kaan-Marienborn die Nase vorn.

Er sollte später zur tragischen Figur der Partie werden, denn in der 52. Minute unterlief ihm ein krasser Torwartfehler. Das Geschenk des Siegener Schlussmanns nahm Christian Runkel dankend an – 2:1 für Kaan-Marienborn. Die Breitenbachtaler beschränkten sich fortan keineswegs auf die Defensive.

Sie tauchten noch einige Male gefährlich vor Thies‘ Kasten auf. Auf der anderen Seite war es der überragende Torwart Patrick Stock, der mit starken Reflexen die wenigen Torversuche der Sportfreunde Siegen abwehrte.

Bis auf ein Abseitstor und eine Möglichkeit von SFS-Stürmer Abdelhamid Sabiri nach einem Freistoß, den Stock aber parierte, konnten die Leimbachtaler nach vorne kaum Akzente setzen. So blieb es bei dem knappen Ergebnis, das letztlich in Ordnung geht.

1. FC Kaan-Marienborn – Sportfreunde Siegen 2:1 (1:1).
Kaan: Stock, Wasem, Gänge, Reed, Jörgens, Scheld, Runkel (74. Schilamow), Kügler (85. Burk), Schmitt, Ecker (56. Diehl), May. – Siegen: Thies, Bauman, Beier, Rente, Kizil (46. Komenda), Jarecki, Tahiri (66. Jakobs), Frisch, Gemicbasi, Valido (77. Jost), Sabiri. – Tore: 0:1 Metin Kizil (18.), 1:1 Mats Lukas Scheld (30.), 2:1 Christian Runkel (52.). – Schiedsrichter: Florian Schreiber (Siegen). – Zuschauer: 1200.

Bericht: Jürgen Kirsch

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]