Rosterberg mit Ähl und Eintracht

Früher gab es noch viele Geschäfte

(wS/red) Siegen 26.05.2016 | Manche werden sich noch an die praktischen Zeiten erinnern, als es in Wohngebieten wie am Rosterberg in Siegen überall Geschäfte gab. Bäcker, Fleischer, Obst und Gemüse und Lebensmittel – alles nah. In anderen Wohngebieten war es ähnlich. Auf der Eintracht stand noch die Johanneskirche. Der Verlag Buch-JuWel legt nun die dritte Ausgabe des bebilderten Magazins „Früher in Siegen – Am Rosterberg und anderswo“ mit reichlich Lesestoff auf insgesamt 16 Seiten vor. Da werden Erinnerungen an alte Zeiten wach, und jeder kann auch einen Vergleich zu heute ziehen.

© buch-juwel.de

© buch-juwel.de

Einmal mehr geht es auch im neuen Magazin um eine Fülle von Themen aus den 1950er- und -60er-Jahren, die sich rund um das Wohngebiet Rosterberg und etwas darüber hinaus drehen. In anderen Siegener und Siegerländer Wohngebieten wird es ähnlich gewesen sein. Im 16-seitigen Blättermagazin gibt es jede Menge Lesestoff und und lässt diejenigen, die sich erinnern, sagen: „Ach ja, so war das früher!“ Es waren die Zeiten, als nicht nur der Briefträger, sondern auch noch der Geldbriefträger kam, bald die ersten Autos in den Straßen standen und in der Eintracht noch Johanneskirche und „Löschteich“ waren. Alte und neuere Fotos ergänzen das Magazin. Über die Seite „Magazine, Videos, Blogs“ auf www.buch-juwel.de kann das Magazin zum Blättern „Früher in Siegen, Teil 3“ ohne Anmeldung aufgerufen und gelesen werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]