Versuchtes Tötungsdelikt in Siegen! Mordkommission ermittelt

(wS/ots) Siegen 27.09.2016 | Am Samstagabend (24.09.2016) kurz vor 22 Uhr informierte ein Zeuge die Polizeileistelle über eine Schlägerei in einem Mehrfamilienhaus in der Friedrich-Friesen-Straße in Siegen. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort keine Schlägerei mehr feststellen.

Nach Zeugenbefragungen in dem Haus fanden die Beamten hinter dem Haus einen 32-Jährigen aus Siegen mit Kopfverletzungen vor. Rettungskräfte verbrachten den Schwerverletzten in ein Siegener Krankenhaus. Es besteht Lebensgefahr. Nach rechtsmedizinischer Bewertung des Verletzungsbildes besteht der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil des Geschädigten. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Verletzungen durch die Einwirkung von stumpfer Gewalt entstanden sind.

polizeiauto

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Michael Koza, Staatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss von der Staatsanwaltschaft Siegen und Beamte des Kriminalkommissariats 1 der Kreispolizeibehörde haben unverzüglich nach Bekanntwerden der Tat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Insbesondere der genaue Ablauf des Tatgeschehens und die mögliche Motivlage müssen noch erforscht werden.

Die ermittelnden Beamten sind auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und bitten darum, dass sich Zeugen unter der Nummer 0271-7099-0 bei der Polizei melden.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier