Judoka Jonas Schreiber zeigte sich in bester Verfassung

(wS/red) Freudenberg/Herne 31.10.2016 | Am vergangenen Samstag fand in Herne das U17 Sichtungsturnier des DJB der männlichen Jugend statt. Unter den Augen des U18 Bundestrainers Bruno Tsafack zeigten 260 Judoka der verschiedenen Landesverbände aus ganz Deutschland ihr Können.

Nach über einjähriger Verletzungspause war der Freudenberger Jonas Schreiber endlich wieder auf der Matte. Der heimische Sportler, der mittlerweile für die Sport Union Annen kämpft, lebt seit Sommer im Sportinternat in Köln und trainiert am dortigen Olympiastützpunkt.

In der nach oben offenen Gewichtsklasse + 90 kg dominierte Jonas Schreiber seine Gegner und gewann jeden Kampf vorzeitig. Im Finale besiegte er den Hamburger Loseni Kohne nach nur 2:30 min mit O-Soto-Gari.Damit hat er sich eindrucksvoll zurück gemeldet und wurde vom Bundestrainer für einen Lehrgang am Bundesleistungszentrum in Kienbaum nominiert, um dort mit den besten Judokas seiner Altersklasse zu trainieren.

Judoka Jonas Schreiber zeigte sich in bester Verfassung (Fotos: privat)

Judoka Jonas Schreiber zeigte sich in bester Verfassung (Fotos: privat)

2016-10-31_herne_judoka-jonas-schreiber-zeigte-sich-in-bester-verfassung_foto_privat_02

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“28″]