Poetische Erkundungen

Der Lyriker Jan Wagner ist am Mittwoch, 9. November, im Rahmen der Reihe „poetry@rubens“ ab 20 Uhr im Siegener Apollo-Theater, Morleystraße 1, zu Gast. Er liest aus seinem preisgekrönten Gedichtband „Regentonnenvariationen“ sowie neue Gedichte. Moderieren wird Prof. Dr. Jörg Döring von Universität Siegen.

Der studierte Anglist Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, gehört zu den prominentesten deutschsprachigen Lyriker. Für sein 2014 erschienenes Buch „Regentonnenvariationen“ erhielt er 2015 den Preis der Leipziger Buchmesse, der noch nie zuvor für einen Gedichtband verliehen worden war.

jan-wagner-c-villamassimo-alberto-novelli

Lyriker Jan Wagner. Foto: Apollo

Mit dieser Lyrik vermisst Wagner poetisch die Welt – von Schlehen im Frost bis zu Eseln in Sizilien. Der Garten, in dem die Regentonne steht, ist phantastisch weit, reich und offen – eine Welt. Der Dichter spürt in die Natur allen kunstvollen Variationen des Lebens nach. Wagner lässt den Giersch schäumen, dass einem weiß vor Augen wird, nimmt Weidenkätzchen und Würgefeige, Morchel und Melde, Eule, Olm und Otter ins poetische Visier, zoomt ran, überblendet assoziativ, bis der Blick sich weitet und man weiß, für einen Augenblick zum Wesen der Dinge vorgedrungen zu sein. Es ist immer wieder ein Wunder, wie es diesem Lyriker gelingt, Bilder zu schaffen, die in einem Halbvers Stimmungen heraufbeschwören – bis längst Vergessenes oder nie Gesehenes vor Augen steht.

Im Sommer 2016 wurde Wagner mit dem deutsch-polnischen Linde-Literaturpreis gewürdigt – einer renommierten Auszeichnung für Künstler, „die Menschen, Gesellschaften und Nationen zum gemeinsamen Gespräch führen“, wie es in der Ausschreibung heißt. Zu den früheren Preisträgern zählen unter anderem Günter Grass, Siegfried Lenz, Christa Wolf, Sarah Kirsch und Herta Müller.

Jan Wagner hat in Hamburg, Dublin und Berlin studiert. Seit dem Erscheinen seines ersten Gedichtbandes („Probebohrung im Himmel“, 2004) ist der in Berlin Lebende als freier Autor, als Herausgeber und auch als Lyrik-Übersetzer aus dem Englischen und Amerikanischen tätig. Jan Wagners Gedichte wurden in dreißig Sprachen übersetzt. Er ist Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland, in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

Karten (12 Euro, ermäßigt 6 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellung sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-2.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“28″]